Antioxidans Astaxanthin: Die Macht der Farbe Rosa


Gelegentlich geht ein neuer Stern am Himmel der Nahrungsergänzungsmittel auf.

Astaxanthin erschien vor ein paar Jahren wie ein Komet mit einem langen Schweif voller Superlative. Experten nannten diese natürliche Substanz das stärkste Antioxidans der Welt. Es soll die Gehirnfunktionen stärken, Entzündungen hemmen und das Immunsystem stärken. Der Alleskönner Astaxanthin soll sogar beim Abnehmen helfen.

Zu gut, um wahr zu sein?

Finde es heraus!

Astaxanthin verleiht nicht nur dem Lachs seine rosa Farbe - auch die Farbe des Flamingo kommt durch einen hohen Astaxanthin-Anteil zustande.

In diesem Artikel erfahren Sie alles über Astaxanthin, die richtige Einnahme und Dosierung sowie Details zu Wirkung und Anwendungsgebieten. Es lohnt sich also für Sie weiterzulesen.

Was ist Astaxanthin?


Astaxanthin gehört zu den Substanzen, die auf der Ebene der Biochemie viele Funktionen erfüllen. Das Carotinoid Astaxanthin gehört zu den Terpenen, die aus Vorläufern von Kohlenstoff bestehen. Die Struktur von Astaxanthin wurde zum ersten Mal 1975[1]Cooper RD, Davis JB, Leftwick AP, Price C, Weedon BC. Carotenoids and related  compounds. Part XXXII. Synthesis of astaxanthin, phoenicoxanthin, hydroxyechinenone, and the corresponding diosphenols. J Chem Soc Perkin 1. 1975;(21):2195-2204. PubMed PMID: 415. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/415) beschrieben. Wie viele andere Carotinoide ist Astaxanthin ein Pigment, ein Farbstoff, der fettlöslich ist. Eine verlängerte Kette von Doppelbindungen im Zentrum des Moleküls enthält eine Region mit freien Elektronen, die Astaxanthin leicht abgeben kann. Das ist für die starke antioxidative Wirkung verantwortlich.

Astaxanthin aus Algen


In der Natur kommt Astaxanthin in Algen vor, genauer der Regenwassermikroalge Haematococcus pluvialis[2]Sammy Boussiba, Avigad Vonshak; Astaxanthin Accumulation in the Green Alga Haematococcus pluvialis1, Plant and Cell Physiology, Volume 32, Issue 7, 1 October 1991, Pages 1077–1082, (https://doi.org/10.1093/oxfordjournals.pcp.a078171) , oder auch dem Hefepilz Xanthophyllomyces dendrorhous[3]Stachowiak B. (2012). Astaxanthin Synthesis by Yeast Xanthophyllomyces dendrorhous and its Mutants on Media Based on Plant Extracts. Indian journal of microbiology, 52(4), 654-9. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3516669/) , der als Phaffia bekannt ist. Die Alge mit Astaxanthin ist winzig klein und hat einen Durchmesser von 0,1 mm. Normalerweise ist diese Alge grün. Verschlechtern sich ihre Lebensbedingungen nutzt sie Astaxanthin, um sich zu schützen. Wenn etwa Nährstoffe knapp sind oder die Sonne zu stark scheint, verfärbt sich die Alge durch Astaxanthin[4]Kobayashi, M., Kakizono, T., Nishio, N. et al. Appl Microbiol Biotechnol (1997) 48: 351. https://doi.org/10.1007/s002530051061 (https://link.springer.com/article/10.1007/s002530051061) blutrot. So kann Haematococcus pluvialis dank Astaxanthin ganze Gewässer rot verfärben, der sogenannte Blutregen.

Astaxanthin aus Algen reichert sich in den Tieren an, die sie konsumieren. Lachs, Forelle und Flamingo verdanken ihre schöne rosarote Farbe der Blutregenalge. Bei Krebstieren, etwa Hummer und Krabben, macht sich der Gehalt von Astaxanthin in der Schale erst beim Kochen bemerkbar. Die dunkelgrüne oder braune Schale verfärbt sich leuchtend rotorange, weil das Astaxanthin durch die hohe Temperatur die Bindung mit den Proteinen der Schale verliert. Es befreit sich quasi und kann nun in seiner natürlichen Farbe leuchten.

Enthält Astaxanthin Jod?


Astaxaxanthin als Nahrungsergänzungsmittel wird in der Regel aus der Alge extrahiert. Deshalb ist der Jodgehalt von Astaxanthin relativ gering und kann vernachlässigt werden. Dagegen enthalten Produkte aus Krill-Öl durchaus Jod. Krill sind kleine Meerestierchen am Anfang der Nahrungskette. Seit einigen Jahren wird Krill dazu verwendet, Nahrungsergänzungsmittel herzustellen. Die kleinen Krebse sind reich an Inhaltsstoffen wie Astaxanthin, Omega-3-Fettsäuren und Selen. Wenn Jod für Deine Gesundheit ein Thema ist, dann schau Dir die Inhaltsstoffe eines Astaxanthin-Präparats genau an. Extrakt aus Algen ist unbedenklich, Krill-Öl dagegen nicht.              

Astaxanthin in Lebensmitteln


Die Lebensmittelindustrie entdeckte Astaxanthin lange vor der Gesundheitsbranche. Zuchtlachse verdanken ihr rosafarbenes Fleisch synthetischem Astaxanthin. Eigelb aus Legebatterien strahlt goldgelb dank dieser Substanz. Astaxanthin in Lebensmitteln entsteht aus Erdöl mithilfe des Hefepilzes Phaffia, der gentechnisch verändert wurde. In den USA und Europa ist synthetisches Astaxanthin zugelassen, allerdings nur als Zusatzstoff für Futtermittel. In den Ländern der EU kannst Du den Farbstoff Astaxanthin in einem Lebensmittel an dem Zusatz E161j erkennen.

Die Lage am Weltmarkt


Durch die Nachfrage nach natürlichem Astaxanthin verändert sich der weltweite Markt[5]https://www.grandviewresearch.com/industry-analysis/global-astaxanthin-market ständig. Im Jahr 2016 wurde weltweit Astaxanthin im Wert von rund 555 Millionen Dollar verkauft. Hält der gegenwärtige Trend an, so soll sich diese Summe bis 2025 verdreifachen. Im Jahr 2016 betrug der Anteil von synthetischem Astaxanthin für Futter knapp 40 Prozent. In den kommenden Jahren soll dieser Prozentsatz zurückgehen, weil die Nachfrage nach natürlichem Astaxanthin vermutlich weiter stark steigen wird. Einer der größten Produzenten weltweit für natürliches Astaxanthin ist Cyanotech[6]https://www.cyanotech.com/our-history/ an der Kailua-Kona-Küste der Hauptinsel von Hawaii. Seit 1984 stellt dieses Unternehmen hier Algen her, zunächst nur Spirulina. Seit 1999 produziert Cyanotech auch Astaxanthin als Nahrungsergänzungsmittel, das als ‚Hawaiian Bioastin’ in Deutschland beliebt ist. 

Wie wirkt Astaxanthin allgemein?


Die Wirkung von Astaxanthin erklärt sich vor allem durch seine besondere molekulare Struktur. Als fettlösliches Carotinoid wirkt es dabei auch im Fettstoffwechsel[7]Liu, P. H., Aoi, W., Takami, M., Terajima, H., Tanimura, Y., Naito, Y., Itoh, Y., … Yoshikawa, T. (2014). The astaxanthin-induced improvement in lipid metabolism during exercise is mediated by a PGC-1α increase in skeletal muscle. Journal of clinical biochemistry and nutrition, 54(2), 86-9. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3947967/) , etwa beim Training von Muskeln. Wichtig für seine starke Wirkung als Antioxidans ist die Region mit freien Elektronen. Damit kann Astaxanthin freie Radikale unschädlich machen. Freie Radikale[8]Lobo, V., Patil, A., Phatak, A., & Chandra, N. (2010). Free radicals, antioxidants and functional foods: Impact on human health. Pharmacognosy reviews, 4(8), 118-26. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3249911/) sind Moleküle oder Atome, denen ein Elektron in ihrer äußeren Hülle fehlt. Sie entstehen durch Stoffwechselprozesse und Krankheiten oder Du nimmst sie als Umweltgifte auf. Beim Rauchen hüllst Du Dich quasi in eine Wolke freier Radikale ein.

Kampf gegen freie Radikale


Freie Radikale sind so gefährlich für die Gesundheit, weil sie in Deinem Körper auf der Suche nach einem Elektron sind. Dieses reißen sie aus der nächstgelegenen Zelle an sich. Das schädigt Zellen massiv und kann zu Kettenreaktionen führen. Jedes Antioxidant macht freie Radikale unschädlich, indem es ihnen das fehlende Elektron gibt – ohne selbst dadurch zu leiden.

Astaxanthin ist außerdem so wirkungsvoll als Antioxidant, weil es die gesamte Zellmembran schützt. Das Molekül spannt sich über die Zellmembran und deckt sie quasi wie einen Schutzmantel ab. Eine Studie[9]Kidd P. Astaxanthin, cell membrane nutrient with diverse clinical benefits and anti-aging potential. Altern Med Rev. 2011 Dec;16(4):355-64. Review. PubMed PMID: 22214255. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22214255) der Universität Berkeley in Kalifornien hat im Jahr 2011 die Wirkungsweise von Astaxanthin untersucht. Es kann demnach sowohl an der Außen- als auch an der Innenwand und dem Zwischenraum der Zellmembran aktiv werden und verhindert so, dass freie Radikale Zellen schädigen.

Was bewirkt Astaxanthin im Körper?


Zwei Wirkungen von Astaxanthin sind durch wissenschaftliche Studien eindeutig belegt.

  • Astaxanthin hemmt Entzündungen und
  • stärkt das Immunsystem.

Beispielsweise fand eine gemeinsame Studie[10]Park, J. S., Chyun, J. H., Kim, Y. K., Line, L. L., & Chew, B. P. (2010). Astaxanthin decreased oxidative stress and inflammation and enhanced immune response in humans. Nutrition & metabolism, 7, 18. doi:10.1186/1743-7075-7-18 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2845588/) von Wissenschaftlern aus den USA und Korea im Jahr 2010 heraus, dass eine tägliche Dosis von 2 oder 8 mg Astaxanthin Entzündungen wirksam verringert. Bereits in den 90er Jahren untersuchten mehrere Forschungsteams in Florida und Minnesota unter der Leitung von Dr. Harumi Jyonouchi die Wirkung von Astaxanthin auf das Immunsystem. Dr. Jyonouchi gilt in Fachkreisen als Pionier unter den Wissenschaftlern, die die Bedeutung dieses Antioxidants für das Immunsystem[11]Jyonouchi H, Sun S, Gross M. Effect of carotenoids on in vitro immunoglobulin  production by human peripheral blood mononuclear cells: astaxanthin, a carotenoid without vitamin A activity, enhances in vitro immunoglobulin production in response to a T-dependent stimulant and antigen. Nutr Cancer. 1995;23(2):171-83.  PubMed PMID: 7644386. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7644386) entdeckten. Sie fand heraus, dass Astaxanthin etwa zehnfach so stark wirkt wie andere Beta-Carotine.

Ein weiterer Vorteil ist die Größe von Astaxanthin. Es ist klein genug, um die Blut-Gehirn-Schranke zu überwinden. Deshalb kann es auch im Gehirn aktiv werden und dort seine positive Wirkung entfalten.  Astaxanthin hat in wissenschaftlichen Studien[12]Wu, H., Niu, H., Shao, A., Wu, C., Dixon, B. J., Zhang, J., Yang, S., … Wang, Y. (2015). Astaxanthin as a Potential Neuroprotective Agent for Neurological Diseases. Marine drugs, 13(9), 5750-66. doi:10.3390/md13095750 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4584352/) [13]Grimmig, B., Kim, S. H., Nash, K., Bickford, P. C., & Douglas Shytle, R. (2017). Neuroprotective mechanisms of astaxanthin: a potential therapeutic role in preserving cognitive function in age and neurodegeneration. GeroScience, 39(1), 19-32. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5352583/) bewiesen, dass es sowohl akute Verletzungen im Gehirn als auch chronische Erkrankungen des Nervenapparats bekämpfen kann, beispielsweise die Alzheimer Krankheit oder Morbus Parkinson.

Bereits im Jahr 2011 hat eine Studie[14]Yuan JP, Peng J, Yin K, Wang JH. Potential health-promoting effects of astaxanthin: a high-value carotenoid mostly from microalgae. Mol Nutr Food Res. 2011 Jan;55(1):150-65. doi: 10.1002/mnfr.201000414. Epub 2010 Nov 18.Review. PubMed PMID: 21207519. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21207519) über die Wirkung von Astaxanthin den damaligen Kenntnisstand zusammengefasst. Demnach kann sich Astaxanthin günstig auf folgende Krankheiten auswirken – wobei diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit stellt, da über Astaxanthin ständig neue Erkenntnisse bekannt werden:

  1. Krebs
  2. Chronisch-entzündliche Erkrankungen
  3. Metabolisches Syndrom
  4. Diabetes und diabetische Nephropatie
  5. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  6. Magen-Darm-Krankheiten
  7. Lebererkrankungen
  8. Neurodegenerative Erkrankungen
  9. Krankheiten von Augen und Haut

Wie schnell wirkt Astaxanthin?


Astaxanthin muss sich erst im Körper anreichern, bevor Du eine deutliche Wirkung verspürst. Wann tritt die Wirkung ein? Erfahrungsgemäß dauert es mindestens zwei Wochen, bevor Du eine deutliche Verbesserung erwarten kannst. Manche Menschen mit chronischen Krankheiten nehmen Astaxanthin monatelang, bevor sich die Symptome verringern.

Es wäre schön, wenn man die Frage nach der Geschwindigkeit genau beantworten könnte. Tatsächlich gibt es – wie so oft im Leben – keine einfache Antwort. Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle, in erster Linie Dein Gesundheitszustand, aber auch die Höhe der Dosierung. Darüber hinaus kommt es auch auf Deinen Stoffwechsel an. Jeder Mensch ist verschieden und reagiert unterschiedlich auf bestimmte Substanzen.

Kann es zu einer Erstverschlimmerung kommen?


Wenn Du Astaxanthin bei akuten Beschwerden nimmst, kann es wie bei der Homöopathie zunächst zu einer kurzen Erstverschlechterung kommen. Allerdings ist eine Erstverschlimmerung eher selten. Der deutsche Arzt Samuel Hahnemann, Begründer der Homöopathie, erklärte die Erstverschlecherung in § 157 seines Buchs Organon der Heilkunst[15]http://www.dr-walser.ch/organon.pdf. Demnach handelt es sich dabei um eine natürliche Reaktion des Körpers.

Eine Erstverschlimmerung bedeutet, dass Dein Körper auf Astaxanthin reagiert. Durch Astaxanthin ausgelöste Erstverschlechterungen sind also ein Zeichen dafür, dass es seine Wirkung entfaltet. Allerdings sollte dieser Zustand nur kurz sein. Dauert er länger als zwei bis drei Tage, empfiehlt es sich, das Antioxidans abzusetzen.

Sind Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen möglich?


Gefährliche Nebenwirkungen von Astaxanthin sind bisher nicht bekannt. Eine Studie[16]Beutner, S., Bloedorn, B., Frixel, S., Blanco, I., Hoffmann, T., Martin, H., Mayer, B., Noack, P., Ruck, C., Schmidt, M., Schulke, I., Sell, S., Ernst, H., Haremza, S., Seybold, G., Sies, H., Stahl, W., & Walsh, R. (2001). Quantitative assessment of antioxidant properties of natural colorants and phytochemicals: carotenoids, flavonoids, phenols and indigoids. The role of beta-carotene in antioxidant functions. Journal of the science of food and agriculture, 81, 559-568. doi: 10.1002/jsfa.849 (https://pubag.nal.usda.gov/catalog/1398065) aus dem Jahr 2001 hat gezeigt, dass Astaxanthin oxidativen Stress keinesfalls vergrößert – im Gegensatz beispielsweise zu hohen Dosen von Vitamin C. Allerdings heißt das nicht, dass Astaxanthin gänzlich unbedenklich ist. Wenn die Dosierung 40 mg am Tag übersteigt, kann es zu verstärktem Stuhlgang mit roten Exkrementen kommen. Hohe Dosen von Astaxanthin können die Hautfarbe verändern. Die Innenseiten von Händen und Fußsohlen verfärbt sich bei manchen Menschen leicht orange.

Experten raten, dass Astaxanthin in der Schwangerschaft nicht eingenommen werden sollte. Auch stillende Mütter sollten auf Astaxanthin vorsichtshalber verzichten. Eine Studie[17]Zheng YF, Bae SH, Kwon MJ, Park JB, Choi HD, Shin WG, Bae SK. Inhibitory effects of astaxanthin, β-cryptoxanthin, canthaxanthin, lutein, and zeaxanthin on cytochrome P450 enzyme activities. Food Chem Toxicol. 2013 Sep;59:78-85. doi: 10.1016/j.fct.2013.04.053. Epub 2013 May 11. PubMed PMID: 23669408. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23669408) hat herausgefunden, dass Astaxanthin das Enzym Cytochrom P450 2C19 leicht behindert. Die Wissenschaftler sahen darin allerdings keinen Grund, Astaxanthin nicht einzunehmen. Diese Eigenschaft kann jedoch dazu führen, dass die Leber durch Astaxanthin bestimmte Medikamente schneller als normal abbaut. Falls Du regelmäßig Medikamente brauchst, solltest Du vor der Einnahme von Astaxanthin unbedingt mit Deinem Arzt sprechen.

Zu den durch das Enzym beeinflussten Medikamenten gehören, unter anderem:

  • Kalziumkanalblocker (Diltiazem, Nicardipin, Verapamil)
  • Chemotherapeutika (Etoposid, Paclitaxel, Vinblastin, Vincristin, Vindesin) Antifungals (Ketoconazol, Itraconazol)
  • Fentanyl
  • Fluoxetin

Im Gegensatz zu OCP ist Astaxanthin kein Blutverdünner. Dass Astaxanthin eine Allergie auslösen kann, ist bisher nicht bekannt. Allerdings solltest Du vorsichtig mit diesem Wirkstoff sein, wenn Du zu Allergien neigst. Das trifft besonders zu, wenn Du gegen Algen allergisch bist. Natürliches Astaxanthin wird in der Regel aus Algen extrahiert.

Astaxanthin bei Hashimoto


Vorsichtig solltest Du ebenfalls sein, falls Du an Hashimoto Thyreoiditis leidest. Früher rieten Ärzte Patienten mit Hashimoto davon ab, Astaxanthin zu nehmen. Heute empfehlen es manche Ärzte in hohen Dosierungen. Bisher sind die Ursachen von Hashimoto noch unbekannt. Auch bei der Behandlung tappen die Ärzte noch im Dunkeln. Betroffene haben gute Erfahrungen damit gemacht, bei einer Ernährungsumstellung rund zwei Monate lang auf Jod[18]https://autoimmunportal.de/jod-bei-hashimoto/ zu verzichten und die Schilddrüse anschließend nach und nach an Jod zu gewöhnen.

Bei dieser Krankheit greift das Immunsystem die Schilddrüse an, was zu schweren Folgen für die Gesundheit führen kann. Diese Autoimmunerkrankung wächst seit Jahren ständig. Experten schätzen, dass in Deutschland bis zu 8 Millionen Menschen an Hashimoto leiden. Da Astaxanthin das Immunsystem[19]Lin, K. H., Lin, K. C., Lu, W. J., Thomas, P. A., Jayakumar, T., & Sheu, J. R. (2015). Astaxanthin, a Carotenoid, Stimulates Immune Responses by Enhancing IFN-γ and IL-2 Secretion in Primary Cultured Lymphocytes in Vitro and ex Vivo. International journal of molecular sciences, 17(1), 44. doi:10.3390/ijms17010044 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4730289/) stärkt, könnte es sich bei Hashimoto günstig auswirken. Unsere Meinung: Teste Astaxanthin bei Hashimoto vorsichtig aus. Beginne mit kleinen Dosen. Falls Du sie gut verträgst, kannst Du die Dosierung steigern.

Auf den eigenen Körper hören


Die Wirkung von Astaxanthin ist mittlerweile recht gut durch medizinische Studien belegt. Allerdings empfiehlt es sich immer, auf den eigenen Körper zu hören. Hilft Astaxanthin wirklich? Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Jeder Mensch ist verschieden und jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Substanzen. Eine kurze Erstverschlimmerung bei Astaxanthin ist normal. Falls Du Dich lange müde durch Astaxanthin fühlst oder andere negative Nebenwirkungen auftreten, solltest Du die Astaxanthin-Kapseln sofort absetzen. Wenn Du langfristig Medikamente einnimmst, solltest Du auf jeden Fall mit Deinem Arzt über Astaxanthin sprechen.

Wirkung von Astaxanthin-Kapseln im Einzelnen


Astaxanthin wirkt im gesamten Körper. Haut, Augen, Fettverbrennung: Astaxanthin – in Form von Kapseln oder über Lebensmittel mit hohem Anteil von Astaxanthin eingenommen – scheint ein wahrer Alleskönner zu sein. In den folgenden Abschnitten versuchen wir, die Wirkungsweise von Astaxanthin auf einzelne Körperorgane und damit verbundene Krankheiten so vollständig wie möglich zu beschreiben.

Astaxanthin zum Abnehmen


Wäre es nicht wunderbar, wenn wir unsere überflüssigen Pölsterchen einfach durch Pillenschlucken loswerden könnten? Leider ist dabei bislang der Wunsch der Vater des Gedankens. Obwohl allerlei Pillen und Pülverchen Abnehmen ohne Anstrengung versprechen: Mit gesunder Ernährung und viel Bewegung kommst Du eher ans Ziel.

Astaxanthin kann Abnehmen unterstützen, aber Du musst auch etwas dafür tun. Seit Astaxanthin nach der Jahrtausendwende  als Nahrungsergänzungsmittel populär wurde, untersuchen Wissenschaftler auf der ganzen Welt sein Potential. Abnehmen ist ein Thema, dem sich die Forscher widmen – schließlich wollen viele Menschen Gewicht verlieren. Kämpfst Du auch ständig mit den 2 bis 3 kg, ohne die Du viel besser aussehen würdest?

Mäuse trainieren mit Astaxanthin

Recht mager fallen die wissenschaftlichen Studien bisher zum Thema Abnehmen durch Astaxanthin aus. Bisher beschäftigen sich drei Studien von japanischen Wissenschaftlern mit dem Thema. Über Versuche mit Mäusen sind sie allerdings noch nicht hinausgekommen. Auf jeden Fall lassen diese Versuche aufhören. In der ersten Studie[20]Wataru Aoi, Yuji Naito, Yoshikazu Takanami, Takeshi Ishii, Yukari Kawai, Satomi Akagiri, Yoji Kato, Toshihiko Osawa, Toshikazu Yoshikawa. Astaxanthin improves muscle lipid metabolism in exercise via inhibitory effect of oxidative CPT I modification. Biochemical and Biophysical Research Communications, Volume 366, Issue 4, 2008, Pages 892-897, ISSN 0006-291X. https://doi.org/10.1016/j.bbrc.2007.12.019. (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0006291X07026113) aus dem Jahr 2006 teilten die Forscher Mäuse in 4 Gruppen ein. Zwei Gruppen durften faulenzen, zwei andere Gruppen mussten trainieren.

Das Ergebnis: Die sportlichen Mäuse, die Astaxanthin bekamen, nahmen wesentlich mehr ab als alle anderen. Die Wissenschaftler vermuten, dass Astaxanthin während des Trainings die Fettverbrennung fördert. Anstatt Glukose aus den körpereigenen Lagern herauszulösen, bedient sich der Körper bei den Fettzellen.

In der zweiten Studie[21]Ikeuchi M, Koyama T, Takahashi J, Yazawa K. Effects of astaxanthin supplementation on exercise-induced fatigue in mice. Biol Pharm Bull. 2006 Oct;29(10):2106-10. PubMed PMID: 17015959. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17015959) mussten die Mäuse bis zur Erschöpfung schwimmen. Dabei schnitten die Mäuse wesentlich besser ab, die Astaxanthin im Futter erhielten. Sie konnten nicht nur länger schwimmen, sie verloren auch wesentlich mehr Fett als die Kontrollgruppe. Die Wissenschaftler vermuten deshalb, dass Astaxanthin den Körper verstärkt Fettsäuren als Energiequelle nutzen lässt. Ein Jahr später führten die gleichen Forscher eine weitere Studie[22]Ikeuchi M, Koyama T, Takahashi J, Yazawa K. Effects of astaxanthin in obese mice fed a high-fat diet. Biosci Biotechnol Biochem. 2007 Apr;71(4):893-9. Epub 2007 Apr 7. PubMed PMID: 17420580. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17420580) durch. Diesmal erhielten die Mäuse eine fettreiche Diät. Astaxanthin führte dazu, dass die Mäuse nicht zunahmen. Außerdem verbrannten sie Fett in der Leber und ihre Cholesterin-Werte verbesserten sich.

Die Erfahrung zeigt, dass Astaxanthin alleine noch nicht zum Gewichtsverlust führt. Allerdings unterstützen Astaxanthin-Kapseln das Abnehmen, wenn Du Dich gleichzeitig bewegst. In diesem Fall lockt das Astaxanthin das Fett quasi aus den Zellen heraus und sorgt dafür, dass die Muskeln die Energie aus dem Fett verwenden.

Astaxanthin für die Augen


Astaxanthins Wirkung auf Augen bietet Hoffnung für viele Menschen, die unter Beschwerden des Sehapparats leiden. Durch den Abbau der Ozonschicht sind unsere Augen intensiverem Sonnenlicht ausgesetzt als früher. Das erzeugt eine große Menge freier Radikale[23]Fletcher AE. Free radicals, antioxidants and eye diseases: evidence from epidemiological studies on cataract and age-related macular degeneration. Ophthalmic Res. 2010;44(3):191-8. doi: 10.1159/000316476. Epub 2010 Sep 9. Review. PubMed PMID: 20829643. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20829643) , die das Auge belasten. Beispielsweise greifen sie die Omega-3-Fettsäuren[24]Querques, G., Forte, R., & Souied, E. H. (2011). Retina and omega-3. Journal of nutrition and metabolism, 2011, 748361. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3206354/) an, die für die Funktion der Netzhaut wichtig sind. Darüber hinaus beanspruchen Bildschirme aller Art dazu unsere Augen enorm. Trockene Augen und Irritationen sind die Folge[25]Sheppard, A. L., & Wolffsohn, J. S. (2018). Digital eye strain: prevalence, measurement and amelioration. BMJ open ophthalmology, 3(1), e000146. doi:10.1136/bmjophth-2018-000146 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6020759/) .

Astaxanthin bietet hier Schutz, da es die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann. So gelangt dieses Antioxidant in das Innere der Augen und kann hier seine positiven Wirkungen entfalten. Astaxanthin gehört nicht zu den Carotinoiden, die natürlicherweise im Auge vorkommen wie Lutein und Zeaxanthin. Eine Studie[26]Tso, M., Lam, T. (1996). “Method of Retarding and Ameliorating Central Nervous System and Eye Damage.” U.S. Patent #5527533. (https://patents.google.com/patent/US5527533A/en) von Wissenschaftlern an der Universität von Illinois konnte bereits 1996 bei Ratten nachweisen, dass Astaxanthin die Netzhaut erreicht. Japanischen Forschern[27]Nagaki, Y & Tsukahara, H & Yoshimoto, T & Masuda, K. (2010). Effect of astaxanthin on accommodation and asthenopia. 3. 461-468. (https://www.researchgate.net/publication/298644250_Effect_of_astaxanthin_on_accommodation_and_asthenopia) gelang es 2010, die Ergebnisse dieser Studie bei Menschen nachzuweisen.

Darüber hinaus kann das Antioxidant helfen, altersbedingter Makuladegeneration und anderen Augenerkrankungen vorzubeugen. Die positive Wirkung von Astaxanthin bei grauem Star haben Wissenschaftler 2015[28]Sayano Ishikawa, Kouhei Hashizume, Hideo Nishigori, Yu Tezuka, Atsushi Sanbe & Daijiro Kurosaka (2015) Effect of Astaxanthin on Cataract Formation Induced by Glucocorticoids in the Chick Embryo, Current Eye Research, 40:5, 535-540, DOI: 10.3109/02713683.2014.935445 (https://www.tandfonline.com/doi/full/10.3109/02713683.2014.935445) in Tierversuchen belegt. Astaxanthin, für Augen eingenommen, bewahrt ab einer täglichen Dosis von 4 mg vor zahlreichen Schädigungen, vor allem durch Licht. Verantwortlich dafür ist neben seiner Rolle als Antioxidant die enzündungshemmende Wirkung von Astaxanthin.

Auf diversen Internetportalen kannst Du sehen, dass viele Menschen gute Erfahrungen mit Astaxanthin für die Augen gemacht haben. Auf einem bekannten Forum[29]https://www.strunz.com/de/forum/astaxanthin-2/?p=1 schreibt ein Teilnehmer, dass Astaxanthin nach 2 bis 3 Wochen die Sehleistung enorm verbessert hat. Bei Alterssichtigkeit soll es besser wirken als Lutein.

Astaxanthin für die Haut


Astaxanthins Wirkung für Haut ist ebenfalls gut mit wissenschaftlichen Studien belegt. Durch seine molekulare Struktur ist Astaxanthin gegen Falten erfolgreich und verbessert so das Hautbild. Astaxanthins Anti-Aging Effekt beschreibt der US-amerikanische Dermatologe und Bestsellerautor, Dr. Nicholas Perricone, zum ersten Mal 2006 in seinem Buch[30]https://www.amazon.de/Perricones-Secrets-Beauty-Health-Longevity/dp/0345492455 Dr. Perricone's 7 Secrets to Beauty, Health, and Longevity: The Miracle of Cellular Rejuvenation (Dr. Perricones 7 Geheimnisse für Schönheit, Gesundheit und Langlebigkeit: Das Wunder der zellulären Verjüngung). Eines der beschriebenen 7 Geheimnisse ist Astaxanthin für die Haut.

Dr. Perricone erklärt die verjüngende Wirkung des Nahrungsergänzungsmittels mit der Schutzfunktion von Astaxanthin für die Membran der Hautzellen. Demnach verbessert Astaxanthin die Elastizität der Haut und vermindert feine Falten. Besonders in Japan sind Forscher an den Auswirkungen von Astaxanthin interessiert. Das lässt sich mit der Dominanz von Meeresfrüchten in der japanischen Küche erklären. Japaner essen im Durchschnitt rund 100 g Fisch[31]Yamori, Y., Sagara, M., Arai, Y., Kobayashi, H., Kishimoto, K., Matsuno, I., Mori, H., … Mori, M. (2017). Soy and fish as features of the Japanese diet and cardiovascular disease risks. PloS one, 12(4), e0176039. doi:10.1371/journal.pone.0176039 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5400241/) oder andere Meeresfrüchte am Tag.

2017 belegten japanische Forscher in einer 16 Wochen dauernden Studie[32]Tominaga, K., Hongo, N., Fujishita, M., Takahashi, Y., & Adachi, Y. (2017). Protective effects of astaxanthin on skin deterioration. Journal of clinical biochemistry and nutrition, 61(1), 33-39. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5525019/) mit 65 Frauen, dass Astaxanthin entzündungsfördernde Zytokine in der Haut verringert und Faltenbildung vorbeugt. Ein Jahr darauf kamen ebenfalls japanische Wissenschaftler[33]Yinhua Ni, Tao Wu, Luna Yang, Yang Xu, Tsuguhito Ota, Zhengwei Fu, Protective effects of astaxanthin on a combination of D-galactose and jet lag-induced aging model in mice, Endocrine Journal, 2018, Volume 65, Issue 5, Pages 569-578, Released May 28, 2018, [Advance publication] Released March 10, 2018, Online ISSN 1348-4540, Print ISSN 0918-8959, https://doi.org/10.1507/endocrj.EJ17- https://www.jstage.jst.go.jp/article/endocrj/65/5/65_EJ17-0500/_article (0500, https://www.jstage.jst.go.jp/article/endocrj/65/5/65_EJ17-0500/_article) in einer Studie zu ähnlichen Ergebnissen. Allerdings untersuchten sie dafür Mäuse.

Astaxanthin als Sonnenschutz


Im Gegensatz zu Cremes scheint Astaxanthin als Sonnenschutz keine gefährlichen Nebenwirkungen zu haben. Zahlreiche Sonnenschutzcremes enthalten Substanzen, die den Hormonhaushalt stören können. Sie gelangen durch die Haut in den Blutkreislauf. Bei einer Studie[34]Krause M, Klit A, Blomberg Jensen M, Søeborg T, Frederiksen H, Schlumpf M, Lichtensteiger W, Skakkebaek NE, Drzewiecki KT. Sunscreens: are they beneficial for health? An overview of endocrine disrupting properties of UV-filters. Int J Androl. 2012 Jun;35(3):424-36. doi: 10.1111/j.1365-2605.2012.01280.x. Review. PubMed PMID: 22612478. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22612478) haben Forscher der Universität in Kopenhagen festgestellt, dass diese sogenannten endokrinen Disruptoren im Urin und in Muttermilch nachgewiesen werden können. Deshalb empfehlen sie, die Folgen von Sonnenschutzcremes für Babies im Mutterleib und Kleinkinder genau zu untersuchen.

Die Wirkung von Astaxanthin auf schwangere und stillende Frauen steht zurzeit noch nicht genau fest. Für alle anderen Menschen eignet sich das Antixodant als Sonnenschutz. Dass Astaxanthin gegen Sonnenbrand wirkt, hat eine japanische Studie[35]Ito, N.; Seki, S.; Ueda, F. The Protective Role of Astaxanthin for UV-Induced Skin Deterioration in Healthy People—A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Trial. Nutrients 2018, 10, 817. (https://www.mdpi.com/2072-6643/10/7/817) im Jahr 2018 ergeben. 23 Japaner erhielten entweder 4 mg Astaxanthin am Tag oder ein Placebo. Das Resultat nach 10 Wochen zeigte, dass Astaxanthin wirkungsvoll vor Hautrötungen durch UV-Strahlen schützt. Außerdem verbesserte es den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und das Hautbild sichtbar.

Astaxanthin als Sonnenschutz: Erfahrungen zeigen, dass sich dieses Antioxidant erst im Körper anreichern muss. Es dauert ungefähr zwei Wochen, bis Du mit einem wirksamen Sonnenschutz durch Astaxanthin rechnen kannst. Überhaupt ist bei diesem Antioxidant ein langer Atem wichtig. Wenn Du seit Jahren an einer chronischen Krankheit leidest, kann Dein Körper Monate brauchen, um positiv auf die Einnahme von Astaxanthin zu reagieren.

Astaxanthin bei Hautkrankheiten


Die Wirkung von Astaxanthin auf verschiedene Hautkrankheiten ist bisher noch nicht hinreichend wissenschaftlich erforscht. Die Ergebnisse zahlreicher Studien über Astaxanthins Effekt auf die Haut lassen jedoch vermuten, dass dieses Antioxidant die Symptome schwer zu behandelnder Hautkrankheiten durchaus mindern kann.

Astaxanthin für Akne


Alle Formen von Akne führen zu Entzündungsherden in der Haut. Deshalb erscheint es logisch, dass Astaxanthin Pickel wirksam bekämpfen kann. Obwohl spezifische Studien bisher fehlen: Astaxanthin wirkt erwiesenermaßen[36]Tominaga K, Hongo N, Karato M, Yamashita E. Cosmetic benefits of astaxanthin on humans subjects. Acta Biochim Pol. 2012;59(1):43-7. Epub 2012 Mar 17. PubMed PMID: 22428137. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22428137) in allen Hautschichten, unabhängig vom Geschlecht. Deshalb raten wir Dir gegebenenfalls zu persönlichen Astaxanthin Erfahrungen. Die Haut spricht zweifelsohne auf Astaxanthin an – auch wenn medizinische Studien über die Wirkung auf Akne bisher fehlen.

Astaxanthin für Psoriasis und Neurodermitis


Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Astaxanthin sind auch bei Psoriasis und Neurodermitis wichtig. Die genauen Ursachen für beide Krankheiten liegen derzeit noch im Dunkeln. Psoriasis, auch Schuppenflechte genannt, macht sich durch juckende, schuppige, rote Ausschläge bemerkbar. Dabei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die zu Entzündungen im ganzen Körper führt. Auf der Haut zeigen sich diese Entzündungen jedoch am stärksten.

Die Schulmedizin behandelt Psoriasis in der Regel mit Medikamenten, die die Symptome verringern sollen. Dazu gehören sogenannte Immunsuppressiva. Sie unterdrücken das Immunsystem und können den Körper so zusätzlich schwächen. Schuppenflechte gilt als unheilbar. US-amerikanische Forscher haben jedoch 2014[37]Murzaku EC, Bronsnick T, Rao BK. Diet in dermatology: Part II. Melanoma, chronic urticaria, and psoriasis. J Am Acad Dermatol. 2014 Dec;71(6):1053.e1-1053.e16. doi: 10.1016/j.jaad.2014.06.016. Epub 2014 Nov 15. Review. Erratum in: J Am Acad Dermatol. 2015 Aug;73(2):353. PubMed PMID: 25454037. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25454037) bewiesen, dass sich die Symptome von Psoriasis mit geeigneter Ernährung durchaus verbessern lassen. Hier kommt Astaxanthin bei Psoriasis ins Spiel. Oral eingenommen, kann es Entzündungen von Schuppenflechte wirksam im gesamten Körper bekämpfen.

Obwohl Neurodermitis wie eine Autoimmunerkrankung wirkt, handelt es sich dabei um eine allergische Reaktion. Jedes vierte bis fünfte Kind leidet an Neurodermitis. Im Erwachsenenalter klingen die Symptome meist ab. Die Diagnose ist schwierig, weil Neurodermitis leicht mit Schuppenflechte verwechselt werden kann. Auch hier ist die Standardtherapie der Schulmedizin bedenklich, besonders für Kinder. Neben Immunsuppressiva werden gerne Salben mit Kortison verschrieben. Kortison lindert Entzündungen zwar wirksam, hat aber eine Reihe gefährlicher Nebenwirkungen[38]Ciriaco, M., Ventrice, P., Russo, G., Scicchitano, M., Mazzitello, G., Scicchitano, F., & Russo, E. (2013). Corticosteroid-related central nervous system side effects. Journal of pharmacology & pharmacotherapeutics, 4(Suppl 1), S94-8. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3853679/) . Dazu zählen Bluthochdruck, Wachstumsverzögerungen, Osteoporosis, Stoffwechselstörungen, Glaukom und Katarakte.

Wenn Du an Neurodermitis leidest, kann sich ein Selbstversuch mit Astaxanthin lohnen. Vorsichtshalber solltest Du vorher mit Deinem Arzt sprechen. Du kannst von Astaxanthin bei Neurodermitis und anderen Hautkrankheiten auf mehrfache Wirkungsweisen zählen. Astaxanthin verringert nicht nur Entzündungen. Es fördert auch die Kollagenproduktion in den Fibroblasten[39]Chou HY, Lee C, Pan JL, Wen ZH, Huang SH, Lan CW, Liu WT, Hour TC, Hseu YC, Hwang BH, Cheng KC, Wang HM. Enriched Astaxanthin Extract from Haematococcus pluvialis Augments Growth Factor Secretions to Increase Cell Proliferation and Induces MMP1 Degradation to Enhance Collagen Production in Human Dermal Fibroblasts. Int J Mol Sci. 2016 Jun 16;17(6). pii: E955. doi: 10.3390/ijms17060955. PubMed PMID: 27322248; PubMed Central PMCID: PMC4926488. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27322248) der Haut. Das Eiweiß Kollagen ist ein wesentlicher Bestandteil der Haut und von anderem Bindegewebe im Körper. Bei der Reparatur von Wunden braucht der Körper verstärkt Kollagen.

Astaxanthin bei Rosacea


Rosacea, auch Gesichtsrose, Kupferrose oder Kupferfinne genannt, ist eine weit verbreitete Hautkrankheit. Frauen leiden weit häufiger unter dieser chronisch entzündlichen Erkrankung als Männer. Experten schätzen, dass in Deutschland rund 2 bis 5 Prozent aller Erwachsenen davon betroffen sind. Meist zeigt sich die Rosacea im Alter zwischen 30 und 50 Jahren. Die Gesichtsmitte beginnt sich zu röten. Anschließend bilden sich Papeln und Pusteln. Die genauen Ursachen dieser Krankheit sind unbekannt. Allerdings wurde bei Betroffenen eine verstärkte Besiedelung mit Demodex-Milben festgestellt. Diese Milben sind auch als Haarbalgmilben bekannt. Bei den meisten Menschen leben sie unbemerkt in den Haarwurzeln als Parasiten. Mediziner vermuten, dass sie bei empfindlichen Personen eine Reihe von Hautkrankheiten auslösen können.

Darüber hinaus vermuten Experten, dass Störungen des Immunsystems und Veränderungen in den Reaktionen der Blut- oder Lymphgefäße Rosacea verursachen können. Oft reagieren Betroffene auch empfindlich auf UV-Strahlen, Temperaturunterschiede, scharf gewürzte Speisen oder Alkohol. Die positiven Wirkungen von Astaxanthin auf die Haut lassen vermuten, dass es auch bei Menschen mit Rosacea die Symptome verringern kann. Allerdings fehlen zu diesem Thema noch entsprechende Studien über Astaxanthin.

Astaxanthin und Candida albicans


Candida albicans, ein Hefepilz, kann bei rund 75 Prozent aller Menschen nachgewiesen werden. Verfügt Dein Körper über ein intaktes Immunsystem, kann er mit ein paar Exemplaren von Candida albicans mühelos fertig werden. Bei gesundheitlichen Störungen kann der Pilz jedoch fast überall im Körper zur Plage werden. Auf der Haut kann er Ekzeme verursachen. In der Vagina führt er zu weißlichem Ausfluss. Im Magen-Darm-System kann er die Aufnahme von Nährstoffen empfindlich beeinträchtigen.

Infektionen mit Candida albicans sprechen in der Regel gut auf entsprechende Medikamente an. Betroffene haben jedoch häufig das Problem, dass die Infektion nach erfolgreicher Behandlung in kurzer Zeit zurückkehrt. Wenn der Pilz den gesamten Körper besiedelt, spricht man von systemischer Candidiasis. Sie kann im Extremfall zum Tod[40]Hughes WT. Systemic candidiasis: a study of 109 fatal cases. Pediatr Infect Dis. 1982 Jan-Feb;1(1):11-8. PubMed PMID: 7177889. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7177889) führen, da der Pilz die Funktion aller inneren Organe behindern kann.

Eine direkte Wirkung von Astaxanthin auf Candida albicans besteht nicht. Allerdings stärkt das Antioxidant das Immunsystem. Genauer: Astaxanthin fördert die Funktion von neutrophilen Granulozyten[41]Macedo RC, Bolin AP, Marin DP, Otton R. Astaxanthin addition improves human neutrophils function: in vitro study. Eur J Nutr. 2010 Dec;49(8):447-57. doi: 10.1007/s00394-010-0103-1. Epub 2010 Apr 2. PubMed PMID: 20361333. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20361333) , auch als Neutrophile bekannt. Diese weißen Blutkörperchen[42]Gazendam, R. P., van Hamme, J. L., Tool, A. T., van Houdt, M., Verkuijlen, P. J., Herbst, M., Liese, J. G., van de Veerdonk, F. L., Roos, D., van den Berg, T. K., & Kuijpers, T. W. (2014). Two independent killing mechanisms of Candida albicans by human neutrophils: evidence from innate immunity defects. Blood,124(4), 590-597. Accessed February 21, 2019. https://doi.org/10.1182/blood-2014-01-551473. (http://www.bloodjournal.org/content/124/4/590?sso-checked=true) machen den Hefepilzen den Garaus. Die Einnahme von Astaxanthin kann also die Abwehr von Infektionen durchaus verstärken.

Astaxanthin bei Haarausfall


Du möchtest mit Astaxanthin Haarausfall bekämpfen? Es ist einen Versuch wert. Astaxanthin gegen graue Haare einzusetzen, scheint ebenfalls aussichtsreich zu sein. Wissenschaftliche Studien zu diesem Thema fehlen bislang. Der Schweizer Professor Ralph Trüb hat jedoch 2009[43]Trueb, Ralph. Oxidative stress in ageing of hair. International Journal of Trichology, volume 1, pages 6-14, 2009, doi: 10.4103/0974-7753.51923. (http://www.ijtrichology.com/article.asp?issn=0974-7753;year=2009;volume=1;issue=1;spage=6;epage=14;aulast=Trueb) und 2015[44]Trüeb RM. The impact of oxidative stress on hair. Int J Cosmet Sci. 2015 Dec;37 Suppl 2:25-30. doi: 10.1111/ics.12286. Review. PubMed PMID: 26574302. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26574302) Studien über die Folgen von oxidativem Stress auf Haarwuchs und Haarausfall veröffentlicht. Demnach wurde die Rolle von freien Radikalen bei Problemen mit Haaren bisher vernachlässigt. Professor Trüb belegt, dass sie eine Schlüsselrolle bei grauen Haaren und Haarausfall spielen können. Die starke antioxidantische Wirkung Astaxanthin könnte Haarwuchs fördern und auch Haarausfall und graue Haare verhindern.

Astaxanthin gegen Krebs


Die Wirkung von Astaxanthin bei Krebs ist auf verschiedene Signalwege im menschlichen Körper zurückzuführen. Das hat eine Auswertung[45]Zhang, L., & Wang, H. (2015). Multiple Mechanisms of Anti-Cancer Effects Exerted by Astaxanthin. Marine drugs, 13(7), 4310-30. doi:10.3390/md13074310 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4515619/) der bisher vorhandenen Studien im Jahr 2015 ergeben. So wirkt sich Astaxanthin günstig auf den Aktivator der Transkription 3[46]Schust J, Sperl B, Hollis A, Mayer TU, Berg T. Stattic: a small-molecule inhibitor of STAT3 activation and dimerization. Chem Biol. 2006 Nov;13(11):1235-42. PubMed PMID: 17114005. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17114005) (STAT3) aus. Dieses Molekül ist für die Übermittelung von Informationen von der Zellmembran an den Zellkern wichtig und spielt eine Rolle bei zahlreichen Krebsarten. Außerdem fördert Astaxanthin die Bildung von Kappa-Leichtketten bei aktivierten B-Zellen. Das sind weiße Blutkörperchen[47]Rossetti RAM, Lorenzi NPC, Yokochi K, Rosa MBSdF, Benevides L, Margarido PFR, et al. (2018) B lymphocytes can be activated to act as antigen presenting cells to promote anti-tumor responses. PLoS ONE 13(7): e0199034. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0199034 (https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0199034) , die Tumore bekämpfen können.

Astaxanthin und Darmkrebs


Medizinische Studien mit Menschen über den Effekt von Astaxanthin bei Darmkrebs fehlen bisher. Japanische Wissenschaftler haben jedoch bereits 1995 bei einer Studie[48]Tanaka T, Kawamori T, Ohnishi M, Makita H, Mori H, Satoh K, Hara A. Suppression of azoxymethane-induced rat colon carcinogenesis by dietary administration of naturally occurring xanthophylls astaxanthin and canthaxanthin  during the postinitiation phase. Carcinogenesis. 1995 Dec;16(12):2957-63. PubMed  PMID: 8603470. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8603470) mit Ratten herausgefunden, dass Astaxanthin Darmkrebs und Krebs an der Harnblase bei Ratten vorbeugen kann. Auch in vitro[49]Palozza P, Torelli C, Boninsegna A, Simone R, Catalano A, Mele MC, Picci N. Growth-inhibitory effects of the astaxanthin-rich alga Haematococcus pluvialis in human colon cancer cells. Cancer Lett. 2009 Sep 28;283(1):108-17. doi: 10.1016/j.canlet.2009.03.031. Epub 2009 May 6. PubMed PMID: 19423215.(https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19423215) bewies Astaxanthin, dass es das Wachstum von Darmkrebszellen hemmt.

Astaxanthin bei Brustkrebs


Eine 2018 veröffentlichte Studie[50]McCall, B., McPartland, C. K., Moore, R., Frank-Kamenetskii, A., & Booth, B. W. (2018). Effects of Astaxanthin on the Proliferation and Migration of Breast Cancer Cells In Vitro. Antioxidants (Basel, Switzerland), 7(10), 135. doi:10.3390/antiox7100135. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6210693/) von US-amerikanischen Forschern zeigte, dass Astaxanthin Brustkrebszellen wirksam bekämpft. Allerdings untersuchten die Wissenschaftler lediglich isolierte Zellen von Brustkrebs in vitro. Studien an Menschen gibt über die Wirkung von Astaxanthin bei Brustkrebs gibt es bislang nicht.

Astaxanthin bei Lungenkrebs


Bei Lungenkrebs mehren sich die Anzeichen, dass Astaxanthin herkömmliche Behandlungen wirksamer machen kann. Forscher behandelten menschliche Lungenkrebszellen mit Astaxanthin und Pemetrexed, das für Chemotherapie verwendet wird. Bei dieser Studie[51]Liao KS, Wei CL, Chen JC, Zheng HY, Chen WC, Wu CH, Wang TJ, Peng YS, Chang PY, Lin YW. Astaxanthin enhances pemetrexed-induced cytotoxicity by downregulation of thymidylate synthase expression in human lung cancer cells. Regul Toxicol Pharmacol. 2016 Nov;81:353-361. doi: 10.1016/j.yrtph.2016.09.031. Epub 2016 Sep 28. PubMed PMID: 27693704. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27693704) zeigte sich, dass die Kombination der beiden Wirkstoffe mehr Krebszellen abtötet und das Wachstum neuer Zellen verstärkt verhindert.

In einer weiteren Studie[52]Liao KS, Wei CL, Chen JC, Zheng HY, Chen WC, Wu CH, Wang TJ, Peng YS, Chang PY, Lin YW. Astaxanthin enhances pemetrexed-induced cytotoxicity by downregulation of thymidylate synthase expression in human lung cancer cells. Regul Toxicol Pharmacol. 2016 Nov;81:353-361. doi: 10.1016/j.yrtph.2016.09.031. Epub 2016 Sep 28. PubMed PMID: 27693704. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27693704) behandelten Wissenschaftler menschliche Lungenkrebszellen mit Astaxanthin-Lösungen. Dabei stellten sie fest, dass Astaxanthin die Überlebensfähigkeit der Krebszellen beeinträchtigt. Außerdem hemmt es die Produktion bestimmter Proteine, die für Resistenz gegen Chemotherapie verantwortlich sind.

Astaxanthin bei Autoimmunerkrankungen


Chronische Entzündungen sind ein Thema bei allen Autoimmunerkrankungen. Wenn sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet, sind Entzündungsherde die Folge, zum Beispiel Darmentzündung. Hilft Astaxanthin bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa? Beide Autoimmunerkrankungen führen zu chronischen Entzündungen im Verdauungsapparat. Studien am Menschen gibt es bisher noch nicht. In Tierversuchen[53]Bidaran S, Ahmadi AR, Yaghmaei P, Sanati MH, Ebrahim-Habibi A. Astaxanthin effectiveness in preventing multiple sclerosis in animal model. Bratisl Lek Listy. 2018;119(3):160-166. doi: 10.4149/BLL_2018_031. PubMed PMID: 29536745. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29536745) hat sich Astaxanthin bei Multipler Sklerose als hilfreich bei der Vorbeugung erwiesen, indem es auf Zytokine wirkt. Das sind Proteine, die beim Zellwachstum eine wichtige Rolle spielen.

Astaxanthin: Diabetes und Bluthochdruck


Die gut belegte Wirkung von Astaxanthin gegen Entzündungen lässt auch Patienten mit der Autoimmunerkrankung Diabetes Typ 1 hoffen. Dabei greifen Immunzellen die Bauchspeicheldrüse an. Chronische Entzündungen führen dazu, dass die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insolin produzieren kann. So erscheint es logisch, dass Astaxanthin bei Typ 1 Diabetes Symptome lindern kann. Definitiv hilft Astaxanthin bei Diabetes Typ 2[54]Mashhadi NS, Zakerkish M, Mohammadiasl J, Zarei M, Mohammadshahi M, Haghighizadeh MH. Astaxanthin improves glucose metabolism and reduces blood pressure in patients with type 2 diabetes mellitus. Asia Pac J Clin Nutr. 2018;27(2):341-346. doi: 10.6133/apjcn.052017.11. PubMed PMID: 29384321. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29384321) , da es den Glukose-Stoffwechsel verbessert und den Blutdruck senkt. Generell hat Astaxanthin bei Blutdruck regulierende Eigenschaften. In einem Tierversuch[55]Preuss, H. G., Echard, B., Yamashita, E., & Perricone, N. V. (2011). High dose astaxanthin lowers blood pressure and increases insulin sensitivity in rats: are these effects interdependent?. International journal of medical sciences, 8(2), 126-38. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3039228/) zeigte sich im Jahr 2011, dass Astaxanthin blutdrucksenkend bei Ratten wirkte. Gleichzeitig erhöhte es die Insulinsensitivität.

Astaxanthin gegen Depressionen


Wie bei so vielen Krankheiten, ist die Wirkung von Astaxanthin bei Depressionen bisher nur in einem Tierversuch belegt. Chinesische Wissenschaftler veröffentlichten 2016 eine Studie[56]Xiao-yan Zhou, Fang Zhang, Xiao-tong Hu, Jing Chen, Ren-xian Tang, Kui-yang Zheng, Yuan-jian Song. Depression can be prevented by astaxanthin through inhibition of hippocampal inflammation in diabetic mice, Brain Research, Volume 1657, 2017, Pages 262-268. ISSN 0006-8993. https://doi.org/10.1016/j.brainres.2016.12.018. (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0006899316308393) , bei der sie den Effekt von Astaxanthin bei Depression an Mäusen mit Diabetes untersuchten. Demnach kann Astaxanthin Depression wirksam verhindern, indem es Entzündungen am Hippocampus bekämpft.

Astaxanthin bei Kopfschmerzen


Kann Astaxanthin bei Migräne helfen? Dieses Thema liegt bisher noch im Dunkeln. Ebenso sind die genauen Ursachen von Migräne noch unbekannt. Sicher ist, dass bei einem Migräneanfall Nervenenden des Trigeminusnerves[57]Edvinsson, J., Warfvinge, K., & Edvinsson, L. (2015). Modulation of inflammatory mediators in the trigeminal ganglion by botulinum neurotoxin type A: an organ culture study. The journal of headache and pain, 16, 555. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4526514/) ] aktiviert werden. Sie spannen sich über Teile des Kopfes und des Gesichts. Migräne löst dabei eine sogenannte neuro-vaskuläre Entzündung aus. Darunter versteht man eine entzündliche Reaktion der Blutgefäße. Theoretisch ist es also durchaus vorstellbar, dass Astaxanthin Migräne durch seine entzündungshemmende Wirkung lindern kann. Auch bei von Entzündungen verursachten Kopfschmerzen dürfte sich Astaxanthin günstig auswirken.

Astaxanthin und die Schilddrüse


Gänzlich unbekannt ist die Wirkung von Astaxanthin auf die Schilddrüse. Hilft Astaxanthin bei Schilddrüsenüberfunktion und Astaxanthin bei Schilddrüsenunterfunktion? Die Antwort auf diese Frage ist Jein. Die Autoimmunerkrankung Hashimoto Thyreoiditis führt zu Entzündungen der Schilddrüse. Das kann sowohl Überfunktion als auch Unterfunktion verursachen. Früher rieten Ärzte Hashimoto-Patienten von Astaxanthin ab. Mittlerweile greifen manche Mediziner bei Hashimoto zu hohen Dosierungen von Astaxanthin. Der Grund: Es gilt als erwiesen, dass oxidativer Stress[58]Ates I, Yilmaz FM, Altay M, Yilmaz N, Berker D, Güler S. The relationship between oxidative stress and autoimmunity in Hashimoto's thyroiditis. Eur J Endocrinol. 2015 Dec;173(6):791-9. doi: 10.1530/EJE-15-0617. Epub 2015 Sep 4. PubMed PMID: 26340971. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26340971) wesentlich zu Hashimoto beiträgt. Manche Hashimoto-Patienten[59]https://www.ht-mb.de/forum/archive/index.php/t-1219218.html haben mit Astaxanthin sehr gute Erfahrungen gemacht.

Astaxanthin für Sportler


Astaxanthin und Sport: Diese beiden Begriffe unterstützen einander. Astaxanthin verbessert nicht nur die Ausdauer[60]Liu, S. Z., Ali, A. S., Campbell, M. D., Kilroy, K., Shankland, E. G., Roshanravan, B., Marcinek, D. J., and Conley, K. E. (2018) Building strength, endurance, and mobility using an astaxanthin formulation with functional training in elderly. Journal of Cachexia, Sarcopenia and Muscle, 9: 826–833. https://doi.org/10.1002/jcsm.12318. (https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/jcsm.12318) , es schützt auch vor Zellschäden[61]Brown DR, Gough LA, Deb SK, Sparks SA, McNaughton LR. Astaxanthin in Exercise  Metabolism, Performance and Recovery: A Review. Front Nutr. 2018 Jan 18;4:76. doi: 10.3389/fnut.2017.00076. eCollection 2017. Review. PubMed PMID: 29404334; PubMed Central PMCID: PMC5778137. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29404334) beim Training. Deshalb kann Astaxanthin bei Bodybuilding ebenfalls nützlich sein. Darüber hinaus hilft es, die unerwünschten Nebeneffekte von anabolen Steroiden und Testosteron-Boostern zu verhindern. Eine Studie[62]Anderson ML. A preliminary investigation of the enzymatic inhibition of 5alpha-reduction and growth of prostatic carcinoma cell line LNCap-FGC by natural astaxanthin and Saw Palmetto lipid extract in vitro. J Herb Pharmacother. 2005;5(1):17-26. PubMed PMID: 16093232. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16093232) , bei der Astaxanthin mit Sägepalmextrakt verwendet wurde, belegt dies. Dabei zeigte sich, dass diese Kombination Steroid-5a-Reduktase bekämpft. Diese Substanz wandelt Testosteron in die besonders wirksame Form Dihydrotestosteron um. Das kann zu unerwünschten Nebenwirkungen für Bodybuilder führen. Steroid-5s-Reduktase spielt auch bei Prostatakrebs eine wichtige Rolle.

Astaxanthin: Testosteron, Prostata, Erektion


Männer mit Hormonproblemen können auf positive Wirkungen von Astaxanthin hoffen. Mehrere Studien[63]Anderson M. L. (2014). Evaluation of Resettin® on serum hormone levels in sedentary males. Journal of the International Society of Sports Nutrition, 11, 43. doi:10.1186/s12970-014-0043-x. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4151021/) belegen, dass sich Astaxanthin auf das männliche endokrine System günstig auswirkt. So zeigte sich, dass ein Präprat mit Astaxanthin-Sägepalmextrakt-Mix die Testosteron-Produktion ankurbelt. Das ist besonders für ältere Männer wichtig. Mit der Zeit stellt der Körper immer weniger Testosteron her. Ein Mangel an Libido und sogar Probleme mit Erektion können die Folge sind. Deshalb profitieren Männer jeden Alters von einer ordentlichen Dosis Testosteron[64]Corona G, Maggi M. The role of testosterone in erectile dysfunction. Nat Rev Urol. 2010 Jan;7(1):46-56. doi: 10.1038/nrurol.2009.235. Epub 2009 Dec 8. Review. PubMed PMID: 19997070. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19997070) .  Durch die Ausbalancierung des Hormonhaushats wirkt Astaxanthin bei Prostata-Problemen günstig. In einem Tierversuch[65]Ni X, Yu H, Wang S, Zhang C, Shen S. Astaxanthin Inhibits PC-3 Xenograft Prostate Tumor Growth in Nude Mice. Mar Drugs. 2017 Mar 8;15(3). pii: E66. doi: 10.3390/md15030066. PubMed PMID: 28282880; PubMed Central PMCID: PMC5367023. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28282880) hat sich gezeigt, dass Astaxanthin das Wachstum von Prostatatumoren behindert.

Astaxanthin für Raucher


Astaxanthin kann die schädlichen Folgen von Zigarettenrauch verringern. Das hat eine koreanische Studie[66]Kim JH, Chang MJ, Choi HD, Youn YK, Kim JT, Oh JM, Shin WG. Protective effects of Haematococcus astaxanthin on oxidative stress in healthy smokers. J Med Food.  2011 Nov;14(11):1469-75. doi: 10.1089/jmf.2011.1626. Epub 2011 Sep 1. PubMed PMID: 21883001. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21883001) im Jahr 2011 gezeigt. 39 Raucher mit einem Konsum von über 20 Zigaretten am Tag erhielten dafür 3 Wochen lang Astaxanthin in verschiedenen Dosierungen. Das Resultat war eindeutig. Astaxanthin reduziert oxidativen Stress durch Zigarettenrauch wirksam. Wie stark Astaxanthin bei Rauchern wirkt, hängt von der Dosierung ab. In diesem Fall gilt: Mehr hilft mehr.

Astaxanthin und die Leber


Astaxanthin wirkt wie ein Schutzschirm für die Leber, das Entgiftungsorgan Deines Körpers. Das geschieht nicht nur durch seine antioxidativen Eigenschaften. Eine Studie[67]Chen, J. T., & Kotani, K. (2016). Astaxanthin as a Potential Protector of Liver Function: A Review. Journal of clinical medicine research, 8(10), 701-4. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5012237/) hat 2016 belegt, dass Astaxanthin die Cholesterinwerte verbessert. Tierversuche haben ergeben, dass Astaxanthin Fettleber[68]Liu, H., Liu, M., Fu, X., Zhang, Z., Zhu, L., Zheng, X., & Liu, J. (2018). Astaxanthin Prevents Alcoholic Fatty Liver Disease by Modulating Mouse Gut Microbiota. Nutrients, 10(9), 1298. doi:10.3390/nu10091298. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6164583/) vorbeugen und die Schäden von Gelbsucht[69]Islam, M. A., Al Mamun, M. A., Faruk, M., Ul Islam, M. T., Rahman, M. M., Alam, M. N., Rahman, A., Reza, H. M., … Alam, M. A. (2017). Astaxanthin Ameliorates Hepatic Damage and Oxidative Stress in Carbon Tetrachloride-administered Rats. Pharmacognosy research, 9(Suppl 1), S84-S91. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5757332/) verringern kann.

Astaxanthin bei Erkältungen


Astaxanthin stärkt das Immunsystem und beugt so nachhaltig Erkältungen vor. Zahlreiche Menschen berichten über dementsprechende Erfahrungen. Besonders gut wirkt Astaxanthin gegen Erkältungen, wenn Personen das Antioxidant über mehrere Wochen und sogar Monate hinweg einnehmen.

Die korrekte Anwendung von Astaxanthin


Um es vorweg zu nehmen: Über die richtige Astaxanthin Dosierung gibt es noch keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Studien verwenden im Allgemeinen Dosierungen zwischen 2 und 12 mg pro Tag, wobei eine Astaxanthin Tagesdosis von 2 mg sehr niedrig ist. Die European Food Safety Authority (EFSA) hat in einem Bericht[70]https://efsa.onlinelibrary.wiley.com/doi/10.2903/j.efsa.2014.3757 eine Astaxanthin Dosierungsempfehlung von 4 mg am Tag veröffentlicht.

Welche Dosierung?


Astaxanthin, wieviel einnehmen? Diese Frage beschäftigt alle, die mit Astaxanthin Beschwerden lindern oder Gesundheitsproblemen vorbeugen wollen. Wieviel Astaxanthin ist zuviel? Über Astaxanthin Überdosierung ist bislang wenig bekannt. Fest steht, dass Astaxanthin auch hochdosiert genommen werden kann.

Dosierungen von bis zu 50 mg am Tag wurden bisher gut vertragen. Der genaue Astaxanthin Tagesbedarf ist jedoch nicht bekannt. Wie lange darf man Astaxanthin einnehmen? Die Antwort auf diese Frage steht ebenfalls noch in den Sternen. Bislang sind keine Nebenwirkungen von langfristiger Astaxanthin Einnahme bekannt.

Es erscheint jedoch logisch, dass Dein körperlicher Zustand den Bedarf an Astaxanthin bestimmt. Wenn Du viel rauchst oder Dein Bedarf an Antioxidantien durch eine chronische Krankheit sehr hoch ist, erzielen eher hohe Dosierungen von Astaxanthin die gewünschte Wirkung.

Erfahrene Nutzer von Astaxanthin geben folgende Einnahmeempfehlung für den Astaxantin Tagesbedarf:

  • In den ersten 1 bis 4 Wochen Astaxanthin hochdosiert einnehmen: Für wirksamen Sonnenschutz und für die allgemeine körperliche Gesundheit reichen dabei 12 mg am Tag. Bei chronischen Beschwerden und für Raucher beträgt die Anfangsdosis von Astaxanthin bis zu 24 mg täglich.
  • Anschließend kannst Du die Dosierung verringern. Welche Dosierung für Dich am besten wirkst, probierst Du am besten aus. Generell werden zwischen 4 und 12 mg Astaxanthin Tagesdosis für langfristige Einnahme empfohlen.

Diese Tabelle zeigt Dir, welche Dosierung von Astaxanthin angebracht ist.

Dosierung

Beschreibung

Astaxanthin 4 mg

Tagesdosis bei langfristiger Einnahme für
 

  • Stärkung des Immunsystems
  • Sonnenschutz
  • Training und Bodybuilding
  • Haut- und Haarprobleme
  • sowie Infektionen mit Candida albicans

Astaxanthin 6 mg

Tagesdosis bei langfristiger Einnahme für


  • chronische Krankheiten
  • bei Augenproblemen zur Stärkung der Netzhaut
  • sowie bei Menschen, für die eine Tagesdosis von 4 mg zu gering ist

Astaxanthin 8 mg

Tagesdosis für


  • Piloten und Athleten, die ständig intensiv trainieren
  • sowie bei chronischen Entzündungen, zum Beispiel Karpaltunnelsyndrom

Astaxanthin 12 mg

Tagesdosis für Menschen


  • mit chronischen Entzündungen und Autoimmunerkrankungen, zum Beispiel Morbus Crohn
  • sowie für Menschen mit Krebs

Unsere Astaxanthin Dosierungsempfehlung

Wir raten Dir, Deine individuelle Astaxanthin Dosierung selbst zu finden. Lies Dir die Informationen über Astaxanthin gut durch und beginne mit einer Tagesdosis, die Du für gut hältst. Beobachte Deinen Körper in den ersten Tagen nach der Einnahme von Astaxanthin genau. Dabei hilft es, ein Tagebuch über die Folgen der Astaxanthin Einnahme zu führen. Merkst Du eine Veränderung? Wenn ja, welche? Lässt die gewünschte Wirkung auf sich warten, kannst Du die Dosierung erhöhen. Falls Du nach 4 Wochen noch nichts spürst, kann Dein Körper vielleicht auf Astaxanthin verzichten.

Astaxanthin: Wann und wie einnehmen?


Astaxanthin ist fettlöslich. Deshalb geben Experten die gleichen Ratschläge, die auch auf andere fettlösliche Substanzen zutreffen, zum Beispiel Vitamin A oder E. Das heißt, Du kannst Astaxanthin vor oder nach dem Essen einnehmen. Idealerweise enthält die Mahlzeit etwas Fett, weil das die Aufnahme von Astaxanthin im Darm verbessert. Bei der Astaxanthin Einnahme spielt Tageszeit offensichtlich keine wesentliche Rolle.

Astaxanthin richtig einnehmen – eine Faustregel: Astaxanthin immer gemeinsam mit fetthaltigen Speisen verzehren.

Kann man Astaxanthin kombinieren?


Du kannst Astaxanthin mit anderen Antioxidantien kombinieren, beispielsweise OPC und Omega-3-Fettsäuren. Astaxantin und OPC zusammen einnehmen, bietet Dir das gesamte Spektrum dieser beiden starken Stoffe. Das schützt Deinen Körper rundum vor freien Radikalen. Astaxanthin oder/und OPC? Die Antwort auf diese Frage kannst nur Du selbst finden.

Astaxanthin und OPC


Hinter dem Kürzel OPC verbirgt sich der Begriff Oligomere Procyanidine. Das sind Flavanole, sekundäre Pflanzenstoffe. Fast jede Pflanze schützt sich mit diesen Stoffen vor Umwelteinflüssen. Besonders häufig sind sie in den Rinden von Bäumen und in Traubenkernen anzutreffen. Deshalb ist OCP auch als Traubenkernextrakt bekannt.

Während Astaxanthin fettlöslich ist, ist OCP fett- und wasserlöslich. Es kann freie Radikale also überall im Körper unschädlich machen. Darüber hinaus gilt OCP als natürlicher Blutverdünner, der so Arteriosklerose vorbeugt und auch die Elastizität von Blutgefäßen verbessert. Wie Astaxanthin so kann auch OCP die Blut-Gehirn-Schranke überwinden.

Astaxanthin und Omega-3


Astaxanthin und Omega-3 betrachten Experten ebenfalls als eine perfekte Kombination. Omega-3-Fettsäuren neigen dazu, schnell zu oxidieren. Deshalb wirkt Astaxanthin in Kapseln mit Omega-3-Fettsäuren als natürlicher Konservierungsstoff. Im Körper ergänzen sich die beiden Substanzen in ihrer Wirkung ebenfalls perfekt. Das hat eine US-amerikanische Studie[71]Saw CL, Yang AY, Guo Y, Kong AN. Astaxanthin and omega-3 fatty acids individually and in combination protect against oxidative stress via the Nrf2-ARE pathway. Food Chem Toxicol. 2013 Dec;62:869-75. doi: 10.1016/j.fct.2013.10.023. Epub 2013 Oct 21. PubMed PMID: 24157545. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24157545) im Jahr 2013 gezeigt. Demnach üben beide Substanzen beim Kampf gegen oxidativen Stress eine synergistische Wirkung aus. Das heißt, sie verstärken sich gegenseitig. Krillöl mit Astaxanthin, auch als Krill Astaxanthin bekannt, liefert Dir das Antioxidant mit Omega-3-Fettsäuren.

Astaxanthin und MSM zusammen einnehmen


MSM steht für Methylsulfonylmethan und ist organisch gebundener Schwefel. Der menschliche Körper braucht Schwefel bei zahlreichen Prozessen im Körper. Beispielsweise spielt Schwefel als Bestandteil von verschiedenen Enzymen eine wichtige Rolle bei der Energieversorgung von Zellen. Wie Astaxanthin hilft MSM ebenfalls bei zahlreichen Beschwerden, beispielsweise Entzündungen, Allergien und Schmerzen. Über die kombinierte Wirkung von Astaxanthin und MSM ist bislang wenig bekannt. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass die beiden Substanzen gut zusammenwirken.

Unter dem Namen Dr. Rosenbaum Forschung vertreibt das israelische Unternehmen Garten Gethsemane Ltd. das rezeptfreie Arzneimittel GelenkForte. Es ist bisher das einzige Präparat, das MSM und Astaxanthin in Kombination anbietet. Allerdings fiel diese sogenannte Stiftung durch unseriöses Geschäftsgebaren[72]https://www.psiram.com/de/index.php/Dr._Rosenbaum_Forschung auf.  Verschiedene Personen erklärten sich bei einem Telefonanruf bereit, eine Probepackung anzunehmen. Anschließend flatterte ihnen jedoch eine hohe Rechnung über ein Abonnement für GelenkForte ins Haus.

Astaxanthin: Erfahrung am besten selber machen


Obwohl die Wirkung von Astaxanthin bereits recht gut wissenschaftlich dokumentiert ist, sind bei der Einnahme und der Dosierung noch viele Fragen offen. Wir raten Dir deshalb, Astaxanthin-Kapseln Erfahrungsberichte im Internet zu lesen. In diesem Text haben wir bereits wiederholt auf Erfahrungen mit diesem Antioxidant hingewiesen. Du willst mehr über Astaxanthin Erfahrungen wissen? Wer hat Erfahrung mit Astaxanthin? Diese Sucheingabe bei Google führt Dich zu diversen Portalen. Auch die Phrase ‚Astaxanthin Wirkung Forum’ wird Dir zahlreiche Ergebnisse präsentieren. Auf einem geeigneten Astaxanthin Forum kannst Du Erfahrungen mit Astaxanthin nachlesen. Information ist gut, aber Probieren geht über Studieren. Nur wenn Du selbst dieses Antioxidant einnimmst, kannst Du informiert mitdiskutieren.

Die verschiedenen Formen von Astaxanthin


Der Großteil von natürlichem Astaxanthin für Nahrungsergänzungsmittel stammt von zwei Unternehmen:

  • Cyanotech in Hawaii
  • Algatech in Israel

Das hawaiianische Unternehmen haben wir bereits vorher beschrieben. Wie Cyanotech, so hat Algatech im Kibbuz Ketura ganz im Süden Israels viele Jahre Erfahrung im Züchten von Algen. Beide Standorte genießen rund ums Jahr starke Sonneneinstrahlung, die das Wachstum der Algen in entsprechenden Becken fördert. Algatech wurde 1998 gegründet, um die Erkenntnisse von Professor Sammy Boussiba an der Ben Gurion Universität in Negev umzusetzen. Professor Boussiba ist ein Experte auf dem Gebiet der Mikroalgen.

Bio-Astaxanthin aus Hawaii und Israel


Algatech[73]https://www.algatech.com/algatech-product/astapure-natural-astaxanthin/ und Cyanotech stellen Astaxanthin in Bio-Qualität her. Die patentierte Produktion von Algatech kann auf Zusätze verzichten, mit Ausnahme von Carbondioxid. Als Abfallprodukt bei der Produktion entsteht lediglich Sauerstoff. Solarzellen liefern die nötige Energie. Das Astaxanthin von Cyanotech, auch als hawaiian Bioastin bekannt, wird ebenfalls ohne Pestizide und Herbizide hergestellt. Es ist außerdem ein zertifiziertes Non-GMO-Produkt. Die 1,3 Hektar großen Solarmodule von Cyanotech produzieren weit über 1 Million Kilowattstunden Strom im Jahr für die Herstellung von Bio Astaxanthin.

Verdirbt schnell: Astaxanthin Pulver


Neben Pulver und Extrakt in Form von Astaxanthin Öl verkaufen diese beiden Unternehmen auch Astaxanthin Kapseln und Astaxanthin Gelkapseln sowie Astaxanthin Tabletten an Großhändler. Du kannst auch Astaxanthin Pulver kaufen. Experten raten jedoch von Astaxanthin Pulver ab. Der Grund: Es liegt in der Natur jedes Antioxidants, stark mit Sauerstoff zu reagieren. Deshalb ist Astaxanthin Pulver instabil und verdirbt schnell. Die Preise für Astaxanthin Pulver sind etwas günstiger als für Astaxanthin Kapsel und Astaxanthin Tabletten. Der Preisunterschied zahlt sich jedoch nur aus, wenn Du große Mengen bestellst und das Pulver sofort zu anderen Produkten verarbeitest.

Kapseln: Perfekt dosierbar


Astaxanthin Kapseln sind als Nahrungsergänzung die perfekte Darreichungsform. Sie lassen sich einfach dosieren und sind relativ lange haltbar. Zahlreiche namhafte Hersteller wie Dr. Peter Hartig und Bärbel Drexel bieten Astaxanthin in Kapselform an. Astaxanthin-Sägepalme-Mix wird unter verschiedenen Bezeichnungen vertrieben, zum Beispiel Astaxantin-Sägepalmen-Mix oder Astaxanthin-SPE-Mix. Diese Kombination ist dazu geeignet, die Produktion des männlichen Hormons Testosteron anzuregen.

Beste Bioverfügbarkeit: Liposomales Astaxanthin


Besonders gut nimmt der Körper liposomales Astaxanthin[74]Pan, Li & Wang, Hongyan & Gu, Keren. (2018). Nanoliposomes as Vehicles for Astaxanthin: Characterization, In Vitro Release Evaluation and Structure. Molecules. 23. 2822. 10.3390/molecules23112822. (https://www.researchgate.net/publication/328636748_Nanoliposomes_as_Vehicles_for_Astaxanthin_Characterization_In_Vitro_Release_Evaluation_and_Structure) auf, Astaxanthin in flüssiger Form. Liposome sind winzige flexible Blasen. Sie bestehen aus dem gleichen Material wie Zellmembranen und sind kleiner als eine Körperzelle. Heute gelten Liposome als das ideale Vehikel für Nahrungsergänzungsmittel. Sie können die Bioverfügbarkeit von Antioxidantien um ein Vielfaches erhöhen, da sie nicht über das Magen-Darm-System aufgenommen werden. Ein Teil des liposomalen Astaxanthins wird direkt über die Mundschleimhaut absorbiert. Flüssiges Astaxanthin hat jedoch den Nachteil, dass es sich nicht so exakt abmessen lässt wie Kapseln.

Öl für Kosmetika


Astaxanthin Öl wird vor allem für Kosmetika verwandt. Algatech mischt sein Astaxanthin mit Olivenöl, während Cyanotech Distelöl verwendet. Astaxanthin in Cremes schützt die Haut direkt, indem es sich wie ein Schutzfilm über die äußere Hautschicht ausbreitet. Du bekommst Cremes mit Astaxanthin als Tagescreme und als Nachtcreme. Erfahrungsberichte im Internet zeigen, dass Astaxanthin Cremes Falten verringern und vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen können. Darüber hinaus wirken sie sich auch günstig bei Akne und Hautunreinheiten aus.

Krillöl mit Astaxanthin


Neben Astaxanthin aus der Alge Haematococcus pluvialis wird Astaxanthin aus Krill immer beliebter. Experten schätzen, dass der Anteil an Krillöl mit Astaxanthin am Weltmarkt in den kommenden Jahren stark steigen wird. Krill bezeichnet kleine Krebse in der Antarktis. Sie ernähren sich von Phytoplankton und reichern sich so gleichzeitig mit Omega-3-Fettsäuren und Astaxanthin an. Für den Menschen scheint Krill bei Astaxanthin auf den ersten Blick die perfekte Quelle zu sein. Unternehmen preisen Krill als eine schier unerschöpfliche, umweltfreundliche Ressource für Omega-3 und Astaxanthin dar.

Protest von Greenpeace

Greenpeace sieht das jedoch anders. In einem Gutachten[75]https://www.greenpeace.de/omega-3 weist Greenpeace darauf hin, dass die derzeitigen Fangquoten im Südpolarmeer anhand von Bestandsschätzungen aus den 90er Jahren errechnet wurden. Der aktuelle Bestand an Krill sei jedoch wesentlich geringer. Außerdem wird Krill häufig in den Fanggründen von Walen, Robben und Pinguinen gefischt. So kommen diese Tiere nicht mehr zu ihrem Grundnahrungsmittel und werden außerdem in ihrem Lebensraum gestört.

Welches Astaxanthin soll ich kaufen?


Das Wichtigste zuerst: Astaxanthin und Stiftung Warentest sind bisher noch nicht zusammengekommen. Bisher gibt es keine unabhängige Organisation, die Astaxanthin-Produkte unter die Lupe genommen hat. Du kannst in die Google-Suchmaschine den Begriff Astaxanthin Testsieger eingeben und wirst zahlreiche Resultate bekommen. Alle sogenannten Vergleichstests befinden sich jedoch auf Portalen im Internet, die wie unsere Website beim Verkauf von Astaxanthin-Präparaten eine Kommission bekommen. Welches Astaxanthin ist das Beste? Die Antwort auf diese Frage findest Du am besten für Dich selbst heraus.

Wir neigen zurzeit dazu, liposomales Astaxanthin als unseren Spitzenreiter zu betrachten. Uns überzeugt die innovative Methode für die Verbesserung der Bioverfügbarkeit. Doch dabei handelt es sich um unsere Meinung. Vielleicht kommst Du ja zu dem Schluss, dass hawaiian Bioastin das Astaxanthin für Dich ist. Oder Du bevorzugst Astaxanthin-Kapseln aus Israel, weil es Olivenöl enthält.

Astaxanthin bekommst Du mittlerweile problemlos in vielen lokalen Apotheken und im Internet. Auf Amazon hast Du die Qual der Wahl zwischen den verschiedensten Kapseln mit Astaxanthin. Tabletten sind hierzulande etwas schwieriger zu finden. Die Kette von Drogeriemärkten dm vertreibt Krillöl, gibt aber bei den Inhaltsstoffen Astaxanthin nicht an. Auch bei Rossmann suchst Du bislang vergebens nach Astaxanthin.

Fazit: Astaxanthin ist der Gigant unter den Antioxidantien


Pablo Picasso sagte: „Wenn man sich für eine Sache zu alt fühlt, sollte man sie erst recht probieren.“ Dieses Zitat scheint auf Astaxanthin gut zu passen. Experten bezeichnen Astaxanthin zurecht als Giganten unter den Antioxidantien. Menschen jeden Alters können von den positiven Wirkungen profitieren.

Umweltgifte belasten jeden von uns und verborgene Entzündungen unterhöhlen mit der Zeit die Gesundheit. Du merkst nichts von ihnen, bis es zu spät ist. Du glaubst daran, dass Vorbeugen besser als Heilen ist? In diesem Fall solltest Du auf jeden Fall eigene Erfahrungen mit Astaxanthin sammeln.

Ich würde mich freuen, wenn Du mir in einem Kommentar von Deinen Erfahrungen berichtest.


Wie hat Dir der Artikel gefallen?

Leserbewertung
[ Anzahl: 2, Durchschnitt: 5 ]

Quellen und Studien:   [ + ]

1. Cooper RD, Davis JB, Leftwick AP, Price C, Weedon BC. Carotenoids and related  compounds. Part XXXII. Synthesis of astaxanthin, phoenicoxanthin, hydroxyechinenone, and the corresponding diosphenols. J Chem Soc Perkin 1. 1975;(21):2195-2204. PubMed PMID: 415. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/415)
2. Sammy Boussiba, Avigad Vonshak; Astaxanthin Accumulation in the Green Alga Haematococcus pluvialis1, Plant and Cell Physiology, Volume 32, Issue 7, 1 October 1991, Pages 1077–1082, (https://doi.org/10.1093/oxfordjournals.pcp.a078171)
3. Stachowiak B. (2012). Astaxanthin Synthesis by Yeast Xanthophyllomyces dendrorhous and its Mutants on Media Based on Plant Extracts. Indian journal of microbiology, 52(4), 654-9. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3516669/)
4. Kobayashi, M., Kakizono, T., Nishio, N. et al. Appl Microbiol Biotechnol (1997) 48: 351. https://doi.org/10.1007/s002530051061 (https://link.springer.com/article/10.1007/s002530051061)
5. https://www.grandviewresearch.com/industry-analysis/global-astaxanthin-market
6. https://www.cyanotech.com/our-history/
7. Liu, P. H., Aoi, W., Takami, M., Terajima, H., Tanimura, Y., Naito, Y., Itoh, Y., … Yoshikawa, T. (2014). The astaxanthin-induced improvement in lipid metabolism during exercise is mediated by a PGC-1α increase in skeletal muscle. Journal of clinical biochemistry and nutrition, 54(2), 86-9. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3947967/)
8. Lobo, V., Patil, A., Phatak, A., & Chandra, N. (2010). Free radicals, antioxidants and functional foods: Impact on human health. Pharmacognosy reviews, 4(8), 118-26. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3249911/)
9. Kidd P. Astaxanthin, cell membrane nutrient with diverse clinical benefits and anti-aging potential. Altern Med Rev. 2011 Dec;16(4):355-64. Review. PubMed PMID: 22214255. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22214255)
10. Park, J. S., Chyun, J. H., Kim, Y. K., Line, L. L., & Chew, B. P. (2010). Astaxanthin decreased oxidative stress and inflammation and enhanced immune response in humans. Nutrition & metabolism, 7, 18. doi:10.1186/1743-7075-7-18 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2845588/)
11. Jyonouchi H, Sun S, Gross M. Effect of carotenoids on in vitro immunoglobulin  production by human peripheral blood mononuclear cells: astaxanthin, a carotenoid without vitamin A activity, enhances in vitro immunoglobulin production in response to a T-dependent stimulant and antigen. Nutr Cancer. 1995;23(2):171-83.  PubMed PMID: 7644386. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7644386)
12. Wu, H., Niu, H., Shao, A., Wu, C., Dixon, B. J., Zhang, J., Yang, S., … Wang, Y. (2015). Astaxanthin as a Potential Neuroprotective Agent for Neurological Diseases. Marine drugs, 13(9), 5750-66. doi:10.3390/md13095750 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4584352/)
13. Grimmig, B., Kim, S. H., Nash, K., Bickford, P. C., & Douglas Shytle, R. (2017). Neuroprotective mechanisms of astaxanthin: a potential therapeutic role in preserving cognitive function in age and neurodegeneration. GeroScience, 39(1), 19-32. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5352583/)
14. Yuan JP, Peng J, Yin K, Wang JH. Potential health-promoting effects of astaxanthin: a high-value carotenoid mostly from microalgae. Mol Nutr Food Res. 2011 Jan;55(1):150-65. doi: 10.1002/mnfr.201000414. Epub 2010 Nov 18.Review. PubMed PMID: 21207519. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21207519)
15. http://www.dr-walser.ch/organon.pdf
16. Beutner, S., Bloedorn, B., Frixel, S., Blanco, I., Hoffmann, T., Martin, H., Mayer, B., Noack, P., Ruck, C., Schmidt, M., Schulke, I., Sell, S., Ernst, H., Haremza, S., Seybold, G., Sies, H., Stahl, W., & Walsh, R. (2001). Quantitative assessment of antioxidant properties of natural colorants and phytochemicals: carotenoids, flavonoids, phenols and indigoids. The role of beta-carotene in antioxidant functions. Journal of the science of food and agriculture, 81, 559-568. doi: 10.1002/jsfa.849 (https://pubag.nal.usda.gov/catalog/1398065)
17. Zheng YF, Bae SH, Kwon MJ, Park JB, Choi HD, Shin WG, Bae SK. Inhibitory effects of astaxanthin, β-cryptoxanthin, canthaxanthin, lutein, and zeaxanthin on cytochrome P450 enzyme activities. Food Chem Toxicol. 2013 Sep;59:78-85. doi: 10.1016/j.fct.2013.04.053. Epub 2013 May 11. PubMed PMID: 23669408. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23669408)
18. https://autoimmunportal.de/jod-bei-hashimoto/
19. Lin, K. H., Lin, K. C., Lu, W. J., Thomas, P. A., Jayakumar, T., & Sheu, J. R. (2015). Astaxanthin, a Carotenoid, Stimulates Immune Responses by Enhancing IFN-γ and IL-2 Secretion in Primary Cultured Lymphocytes in Vitro and ex Vivo. International journal of molecular sciences, 17(1), 44. doi:10.3390/ijms17010044 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4730289/)
20. Wataru Aoi, Yuji Naito, Yoshikazu Takanami, Takeshi Ishii, Yukari Kawai, Satomi Akagiri, Yoji Kato, Toshihiko Osawa, Toshikazu Yoshikawa. Astaxanthin improves muscle lipid metabolism in exercise via inhibitory effect of oxidative CPT I modification. Biochemical and Biophysical Research Communications, Volume 366, Issue 4, 2008, Pages 892-897, ISSN 0006-291X. https://doi.org/10.1016/j.bbrc.2007.12.019. (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0006291X07026113)
21. Ikeuchi M, Koyama T, Takahashi J, Yazawa K. Effects of astaxanthin supplementation on exercise-induced fatigue in mice. Biol Pharm Bull. 2006 Oct;29(10):2106-10. PubMed PMID: 17015959. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17015959)
22. Ikeuchi M, Koyama T, Takahashi J, Yazawa K. Effects of astaxanthin in obese mice fed a high-fat diet. Biosci Biotechnol Biochem. 2007 Apr;71(4):893-9. Epub 2007 Apr 7. PubMed PMID: 17420580. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17420580)
23. Fletcher AE. Free radicals, antioxidants and eye diseases: evidence from epidemiological studies on cataract and age-related macular degeneration. Ophthalmic Res. 2010;44(3):191-8. doi: 10.1159/000316476. Epub 2010 Sep 9. Review. PubMed PMID: 20829643. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20829643)
24. Querques, G., Forte, R., & Souied, E. H. (2011). Retina and omega-3. Journal of nutrition and metabolism, 2011, 748361. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3206354/)
25. Sheppard, A. L., & Wolffsohn, J. S. (2018). Digital eye strain: prevalence, measurement and amelioration. BMJ open ophthalmology, 3(1), e000146. doi:10.1136/bmjophth-2018-000146 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6020759/)
26. Tso, M., Lam, T. (1996). “Method of Retarding and Ameliorating Central Nervous System and Eye Damage.” U.S. Patent #5527533. (https://patents.google.com/patent/US5527533A/en)
27. Nagaki, Y & Tsukahara, H & Yoshimoto, T & Masuda, K. (2010). Effect of astaxanthin on accommodation and asthenopia. 3. 461-468. (https://www.researchgate.net/publication/298644250_Effect_of_astaxanthin_on_accommodation_and_asthenopia)
28. Sayano Ishikawa, Kouhei Hashizume, Hideo Nishigori, Yu Tezuka, Atsushi Sanbe & Daijiro Kurosaka (2015) Effect of Astaxanthin on Cataract Formation Induced by Glucocorticoids in the Chick Embryo, Current Eye Research, 40:5, 535-540, DOI: 10.3109/02713683.2014.935445 (https://www.tandfonline.com/doi/full/10.3109/02713683.2014.935445)
29. https://www.strunz.com/de/forum/astaxanthin-2/?p=1
30. https://www.amazon.de/Perricones-Secrets-Beauty-Health-Longevity/dp/0345492455
31. Yamori, Y., Sagara, M., Arai, Y., Kobayashi, H., Kishimoto, K., Matsuno, I., Mori, H., … Mori, M. (2017). Soy and fish as features of the Japanese diet and cardiovascular disease risks. PloS one, 12(4), e0176039. doi:10.1371/journal.pone.0176039 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5400241/)
32. Tominaga, K., Hongo, N., Fujishita, M., Takahashi, Y., & Adachi, Y. (2017). Protective effects of astaxanthin on skin deterioration. Journal of clinical biochemistry and nutrition, 61(1), 33-39. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5525019/)
33. Yinhua Ni, Tao Wu, Luna Yang, Yang Xu, Tsuguhito Ota, Zhengwei Fu, Protective effects of astaxanthin on a combination of D-galactose and jet lag-induced aging model in mice, Endocrine Journal, 2018, Volume 65, Issue 5, Pages 569-578, Released May 28, 2018, [Advance publication] Released March 10, 2018, Online ISSN 1348-4540, Print ISSN 0918-8959, https://doi.org/10.1507/endocrj.EJ17- https://www.jstage.jst.go.jp/article/endocrj/65/5/65_EJ17-0500/_article (0500, https://www.jstage.jst.go.jp/article/endocrj/65/5/65_EJ17-0500/_article)
34. Krause M, Klit A, Blomberg Jensen M, Søeborg T, Frederiksen H, Schlumpf M, Lichtensteiger W, Skakkebaek NE, Drzewiecki KT. Sunscreens: are they beneficial for health? An overview of endocrine disrupting properties of UV-filters. Int J Androl. 2012 Jun;35(3):424-36. doi: 10.1111/j.1365-2605.2012.01280.x. Review. PubMed PMID: 22612478. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22612478)
35. Ito, N.; Seki, S.; Ueda, F. The Protective Role of Astaxanthin for UV-Induced Skin Deterioration in Healthy People—A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Trial. Nutrients 2018, 10, 817. (https://www.mdpi.com/2072-6643/10/7/817)
36. Tominaga K, Hongo N, Karato M, Yamashita E. Cosmetic benefits of astaxanthin on humans subjects. Acta Biochim Pol. 2012;59(1):43-7. Epub 2012 Mar 17. PubMed PMID: 22428137. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22428137)
37. Murzaku EC, Bronsnick T, Rao BK. Diet in dermatology: Part II. Melanoma, chronic urticaria, and psoriasis. J Am Acad Dermatol. 2014 Dec;71(6):1053.e1-1053.e16. doi: 10.1016/j.jaad.2014.06.016. Epub 2014 Nov 15. Review. Erratum in: J Am Acad Dermatol. 2015 Aug;73(2):353. PubMed PMID: 25454037. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25454037)
38. Ciriaco, M., Ventrice, P., Russo, G., Scicchitano, M., Mazzitello, G., Scicchitano, F., & Russo, E. (2013). Corticosteroid-related central nervous system side effects. Journal of pharmacology & pharmacotherapeutics, 4(Suppl 1), S94-8. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3853679/)
39. Chou HY, Lee C, Pan JL, Wen ZH, Huang SH, Lan CW, Liu WT, Hour TC, Hseu YC, Hwang BH, Cheng KC, Wang HM. Enriched Astaxanthin Extract from Haematococcus pluvialis Augments Growth Factor Secretions to Increase Cell Proliferation and Induces MMP1 Degradation to Enhance Collagen Production in Human Dermal Fibroblasts. Int J Mol Sci. 2016 Jun 16;17(6). pii: E955. doi: 10.3390/ijms17060955. PubMed PMID: 27322248; PubMed Central PMCID: PMC4926488. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27322248)
40. Hughes WT. Systemic candidiasis: a study of 109 fatal cases. Pediatr Infect Dis. 1982 Jan-Feb;1(1):11-8. PubMed PMID: 7177889. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7177889)
41. Macedo RC, Bolin AP, Marin DP, Otton R. Astaxanthin addition improves human neutrophils function: in vitro study. Eur J Nutr. 2010 Dec;49(8):447-57. doi: 10.1007/s00394-010-0103-1. Epub 2010 Apr 2. PubMed PMID: 20361333. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20361333)
42. Gazendam, R. P., van Hamme, J. L., Tool, A. T., van Houdt, M., Verkuijlen, P. J., Herbst, M., Liese, J. G., van de Veerdonk, F. L., Roos, D., van den Berg, T. K., & Kuijpers, T. W. (2014). Two independent killing mechanisms of Candida albicans by human neutrophils: evidence from innate immunity defects. Blood,124(4), 590-597. Accessed February 21, 2019. https://doi.org/10.1182/blood-2014-01-551473. (http://www.bloodjournal.org/content/124/4/590?sso-checked=true)
43. Trueb, Ralph. Oxidative stress in ageing of hair. International Journal of Trichology, volume 1, pages 6-14, 2009, doi: 10.4103/0974-7753.51923. (http://www.ijtrichology.com/article.asp?issn=0974-7753;year=2009;volume=1;issue=1;spage=6;epage=14;aulast=Trueb)
44. Trüeb RM. The impact of oxidative stress on hair. Int J Cosmet Sci. 2015 Dec;37 Suppl 2:25-30. doi: 10.1111/ics.12286. Review. PubMed PMID: 26574302. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26574302)
45. Zhang, L., & Wang, H. (2015). Multiple Mechanisms of Anti-Cancer Effects Exerted by Astaxanthin. Marine drugs, 13(7), 4310-30. doi:10.3390/md13074310 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4515619/)
46. Schust J, Sperl B, Hollis A, Mayer TU, Berg T. Stattic: a small-molecule inhibitor of STAT3 activation and dimerization. Chem Biol. 2006 Nov;13(11):1235-42. PubMed PMID: 17114005. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17114005)
47. Rossetti RAM, Lorenzi NPC, Yokochi K, Rosa MBSdF, Benevides L, Margarido PFR, et al. (2018) B lymphocytes can be activated to act as antigen presenting cells to promote anti-tumor responses. PLoS ONE 13(7): e0199034. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0199034 (https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0199034)
48. Tanaka T, Kawamori T, Ohnishi M, Makita H, Mori H, Satoh K, Hara A. Suppression of azoxymethane-induced rat colon carcinogenesis by dietary administration of naturally occurring xanthophylls astaxanthin and canthaxanthin  during the postinitiation phase. Carcinogenesis. 1995 Dec;16(12):2957-63. PubMed  PMID: 8603470. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8603470)
49. Palozza P, Torelli C, Boninsegna A, Simone R, Catalano A, Mele MC, Picci N. Growth-inhibitory effects of the astaxanthin-rich alga Haematococcus pluvialis in human colon cancer cells. Cancer Lett. 2009 Sep 28;283(1):108-17. doi: 10.1016/j.canlet.2009.03.031. Epub 2009 May 6. PubMed PMID: 19423215.(https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19423215)
50. McCall, B., McPartland, C. K., Moore, R., Frank-Kamenetskii, A., & Booth, B. W. (2018). Effects of Astaxanthin on the Proliferation and Migration of Breast Cancer Cells In Vitro. Antioxidants (Basel, Switzerland), 7(10), 135. doi:10.3390/antiox7100135. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6210693/)
51, 52. Liao KS, Wei CL, Chen JC, Zheng HY, Chen WC, Wu CH, Wang TJ, Peng YS, Chang PY, Lin YW. Astaxanthin enhances pemetrexed-induced cytotoxicity by downregulation of thymidylate synthase expression in human lung cancer cells. Regul Toxicol Pharmacol. 2016 Nov;81:353-361. doi: 10.1016/j.yrtph.2016.09.031. Epub 2016 Sep 28. PubMed PMID: 27693704. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27693704)
53. Bidaran S, Ahmadi AR, Yaghmaei P, Sanati MH, Ebrahim-Habibi A. Astaxanthin effectiveness in preventing multiple sclerosis in animal model. Bratisl Lek Listy. 2018;119(3):160-166. doi: 10.4149/BLL_2018_031. PubMed PMID: 29536745. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29536745)
54. Mashhadi NS, Zakerkish M, Mohammadiasl J, Zarei M, Mohammadshahi M, Haghighizadeh MH. Astaxanthin improves glucose metabolism and reduces blood pressure in patients with type 2 diabetes mellitus. Asia Pac J Clin Nutr. 2018;27(2):341-346. doi: 10.6133/apjcn.052017.11. PubMed PMID: 29384321. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29384321)
55. Preuss, H. G., Echard, B., Yamashita, E., & Perricone, N. V. (2011). High dose astaxanthin lowers blood pressure and increases insulin sensitivity in rats: are these effects interdependent?. International journal of medical sciences, 8(2), 126-38. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3039228/)
56. Xiao-yan Zhou, Fang Zhang, Xiao-tong Hu, Jing Chen, Ren-xian Tang, Kui-yang Zheng, Yuan-jian Song. Depression can be prevented by astaxanthin through inhibition of hippocampal inflammation in diabetic mice, Brain Research, Volume 1657, 2017, Pages 262-268. ISSN 0006-8993. https://doi.org/10.1016/j.brainres.2016.12.018. (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0006899316308393)
57. Edvinsson, J., Warfvinge, K., & Edvinsson, L. (2015). Modulation of inflammatory mediators in the trigeminal ganglion by botulinum neurotoxin type A: an organ culture study. The journal of headache and pain, 16, 555. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4526514/)
58. Ates I, Yilmaz FM, Altay M, Yilmaz N, Berker D, Güler S. The relationship between oxidative stress and autoimmunity in Hashimoto's thyroiditis. Eur J Endocrinol. 2015 Dec;173(6):791-9. doi: 10.1530/EJE-15-0617. Epub 2015 Sep 4. PubMed PMID: 26340971. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26340971)
59. https://www.ht-mb.de/forum/archive/index.php/t-1219218.html
60. Liu, S. Z., Ali, A. S., Campbell, M. D., Kilroy, K., Shankland, E. G., Roshanravan, B., Marcinek, D. J., and Conley, K. E. (2018) Building strength, endurance, and mobility using an astaxanthin formulation with functional training in elderly. Journal of Cachexia, Sarcopenia and Muscle, 9: 826–833. https://doi.org/10.1002/jcsm.12318. (https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/jcsm.12318)
61. Brown DR, Gough LA, Deb SK, Sparks SA, McNaughton LR. Astaxanthin in Exercise  Metabolism, Performance and Recovery: A Review. Front Nutr. 2018 Jan 18;4:76. doi: 10.3389/fnut.2017.00076. eCollection 2017. Review. PubMed PMID: 29404334; PubMed Central PMCID: PMC5778137. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29404334)
62. Anderson ML. A preliminary investigation of the enzymatic inhibition of 5alpha-reduction and growth of prostatic carcinoma cell line LNCap-FGC by natural astaxanthin and Saw Palmetto lipid extract in vitro. J Herb Pharmacother. 2005;5(1):17-26. PubMed PMID: 16093232. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16093232)
63. Anderson M. L. (2014). Evaluation of Resettin® on serum hormone levels in sedentary males. Journal of the International Society of Sports Nutrition, 11, 43. doi:10.1186/s12970-014-0043-x. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4151021/)
64. Corona G, Maggi M. The role of testosterone in erectile dysfunction. Nat Rev Urol. 2010 Jan;7(1):46-56. doi: 10.1038/nrurol.2009.235. Epub 2009 Dec 8. Review. PubMed PMID: 19997070. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19997070)
65. Ni X, Yu H, Wang S, Zhang C, Shen S. Astaxanthin Inhibits PC-3 Xenograft Prostate Tumor Growth in Nude Mice. Mar Drugs. 2017 Mar 8;15(3). pii: E66. doi: 10.3390/md15030066. PubMed PMID: 28282880; PubMed Central PMCID: PMC5367023. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28282880)
66. Kim JH, Chang MJ, Choi HD, Youn YK, Kim JT, Oh JM, Shin WG. Protective effects of Haematococcus astaxanthin on oxidative stress in healthy smokers. J Med Food.  2011 Nov;14(11):1469-75. doi: 10.1089/jmf.2011.1626. Epub 2011 Sep 1. PubMed PMID: 21883001. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21883001)
67. Chen, J. T., & Kotani, K. (2016). Astaxanthin as a Potential Protector of Liver Function: A Review. Journal of clinical medicine research, 8(10), 701-4. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5012237/)
68. Liu, H., Liu, M., Fu, X., Zhang, Z., Zhu, L., Zheng, X., & Liu, J. (2018). Astaxanthin Prevents Alcoholic Fatty Liver Disease by Modulating Mouse Gut Microbiota. Nutrients, 10(9), 1298. doi:10.3390/nu10091298. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6164583/)
69. Islam, M. A., Al Mamun, M. A., Faruk, M., Ul Islam, M. T., Rahman, M. M., Alam, M. N., Rahman, A., Reza, H. M., … Alam, M. A. (2017). Astaxanthin Ameliorates Hepatic Damage and Oxidative Stress in Carbon Tetrachloride-administered Rats. Pharmacognosy research, 9(Suppl 1), S84-S91. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5757332/)
70. https://efsa.onlinelibrary.wiley.com/doi/10.2903/j.efsa.2014.3757
71. Saw CL, Yang AY, Guo Y, Kong AN. Astaxanthin and omega-3 fatty acids individually and in combination protect against oxidative stress via the Nrf2-ARE pathway. Food Chem Toxicol. 2013 Dec;62:869-75. doi: 10.1016/j.fct.2013.10.023. Epub 2013 Oct 21. PubMed PMID: 24157545. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24157545)
72. https://www.psiram.com/de/index.php/Dr._Rosenbaum_Forschung
73. https://www.algatech.com/algatech-product/astapure-natural-astaxanthin/
74. Pan, Li & Wang, Hongyan & Gu, Keren. (2018). Nanoliposomes as Vehicles for Astaxanthin: Characterization, In Vitro Release Evaluation and Structure. Molecules. 23. 2822. 10.3390/molecules23112822. (https://www.researchgate.net/publication/328636748_Nanoliposomes_as_Vehicles_for_Astaxanthin_Characterization_In_Vitro_Release_Evaluation_and_Structure)
75. https://www.greenpeace.de/omega-3

Hinterlasse einen Kommentar:

Andreas sagt

Falls Du irgendwelche Fragen zu Astaxanthin hast, so stelle Sie bitte hier, damit auch andere Webseitenbesucher von den Antworten profitieren können.

Viele Grüße, Andreas

Antworten
Kommentar hinzufügen